Sonntag , 22 April 2018
Dialog profitiert von Übernahme

Dialog profitiert von Übernahme

Dialog Semiconductor (14,60 Euro; GB0059822006) hat offenbar aufs richtige Pferd gesetzt. Im dritten Quartal konnte der Chiphersteller vor allem dank der jüngst übernommenen iWatt kräftig zulegen. Die Erlöse wuchsen um 22% auf 219,5 Mio. US-Dollar, wie das bei Stuttgart beheimatete Unternehmen mitteilte. Bei den Ergebniskennzahlen gab es aber einen Rückgang. Der Nettogewinn reduzierte sich um 70% auf 3,6 Mio. Dollar. Im Gesamtjahr will der Konzern 826 bis 851 Mio. Dollar umsetzen. Die bereinigte Bruttomarge soll über dem Vorjahr liegen. Dialog setzt auf Synergien zwischen seinem mobilen Segment und den Spezialitäten von iWatt: Ladegeräte und Leuchtdioden. Ganz nebenbei hatte Dialog aber vor Bekanntgabe der Zahlen vermelden können, dass man neue Orders von Samsung erhalten habe. Das reduziert die Abhängigkeit vom größten Kunden Apple. Auch die Analysten äußerten sich zuletzt optimistisch: die HSBC, die Commerzbank und die DZ Bank bestätigten ihre Kaufempfehlungen. Die Kursziele liegen allesamt zwischen 16 und 18 Euro. Angesichts der Dynamik, die die iWatt-Übernahme entfaltet, bleiben auch wir optimistisch. Sie liegen derzeit mit knapp 35% im Plus (siehe Ausgabe 37 vom 17.07.2013).

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 50

Bild: Dialog Semiconductor
Nach oben scrollen