Freitag , 18 Januar 2019
Bayer-Aktie: Angriff auf Jahreshoch

Bayer-Aktie: Angriff auf Jahreshoch

Die Bayer-Aktie (99,85 Euro; DE000BAY0017)gehörte zu den großen Gewinnern der vergangenen zwei Wochen. Vom Tief Mitte April ging es um rund 10% hinauf. Das Papier arbeitet derzeit an einem neuen Jahreshoch. Für Optimismus sorgen dabei gleich mehrere Faktoren. So hat der Chemie- und Pharmakonzern im ersten Quartal bei Umsatz und Gewinn trotz ungünstiger Wechselkurse zulegen können. Die Einnahmen stiegen um 2,8% auf 10,56 Mrd. Euro und lagen damit über den Schätzungen der Analysten. Der Nettogewinn wurde überproportional um 23% auf 1,4 Mrd. Euro verbessert. Für die positive Entwicklung bei dem DAX-Konzern sorgen vor allem neue Produkte wie beispielsweise der Gerinnungshemmer Xarelto oder der frühe Saisonstart in der Landwirtschaft. Zudem gab es auch gute News von der Kunststoffsparte Material Science, die von niedrigeren Rohstoffpreisen im Vergleich zum Q1/13 profitierte. Folgerichtig bestätigte das Management die Jahresziele und will die Erlöse um 5% auf 41 bis 42 Mrd. Euro steigern. Daneben sorgen Übernahmen in der Pharmabranche für Phantasie. Bayer wird ein Interesse an der Sparte für rezeptfreie Mittel von Merck & Co aus den USA nachgesagt. Auch ein Tausch von Geschäftsbereichen sei möglich, melden Medien. Vorstandschef Marijn Dekkers vermied bisher jede Aussage dazu, bestätigte aber, dass man in diesem Bereich anorganisch wachsen möchte. Bei der Bayer-Aktie liegen Sie seit unserer Erstempfehlung (Ausgabe 43 vom 11.09.2013) mit 22% im Plus (inkl. Dividende). Sollte das Papier in den nächsten Tagen seinen Jahreshöchststand überwinden können, dürfte es zu technischen Anschlusskäufen kommen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 73

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Bayer Health Care
Nach oben scrollen