Dienstag , 13 November 2018
Constantin Medien AG: Keine Einigung auf der Hauptversammlung

Constantin Medien AG: Keine Einigung auf der Hauptversammlung

Nach der vertagten Hauptversammlung bei der Constantin Medien AG schießen die Spekulationen ins Kraut. Offenbar herrscht ein Machtkampf zwischen den Großaktionären Bernhard Burgener und dem früheren Kirch-Spezi Dieter Hahn. Hahn will angeblich die Filmsparte des Konzerns abstoßen und sich voll auf den Bereich Fußball mit dem Fernsehsender Sport1 als Flaggschiff konzentrieren. Manche meinen aber auch, dass Hahn wie in früheren Zeiten mit den Formel1-Rechten liebäugelt. Burgener aber ist wohl gegen diese Fokussierung und hält mit seinen Anteilen dagegen. Die jüngste Hauptversammlung der Gesellschaft wurde jedenfalls wegen Zeitüberschreitung vertagt. Der Machtkampf schwelt also vorerst weiter.

Der Aktie hat das zuletzt nicht gut getan. Nachdem sich der Wert seit Anfang 2015 mehr als verdoppelt hatte, ging es zuletzt kräftig bergab. Gewinne wurden mitgenommen. Seit unserer Erstempfehlung im Dezember 2015 liegen wir bei Constantin dennoch mit mehr als 60% im Plus. Wir sehen derzeit aufgrund der hohen Bewertung ein großes Rückschlagpotenzial, wenn es nicht zügig zu einer strategischen Entscheidung kommt. Diese kann dem Kurs Flügel verleihen, aber auch für einen Absturz sorgen. Deshalb:

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FINDEN SIE IN AUSGABE 176

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Constantin Medien AG
Nach oben scrollen