Montag , 24 September 2018
Aldrige Minerals: Bohrergebnisse aus der Türkei

Aldrige Minerals: Bohrergebnisse aus der Türkei

Aldrige Minerals legte in der vergangenen Woche seine Ergebnisse aus einem im März und April durchgeführten Bohrprogramm vor. Die Kanadier bohrten insgesamt 2.525m mit dem Ziel, das Ressourcengebiet im Norden zu erweitern und gleichzeitig das Vertrauen in die bestehende Ressource anhand von In-Fill Bohrungen zu steigern.

Ergebnisse von bis zu 6,13% Blei, 7,78% Zink, 1,06% Kupfer, 1,79 g/t Gold und 118 g/t Silber über eine Länge von 17 Metern beweisen eindrucksvoll, dass die Ressource nicht nach Norden hin versiegt, sondern weiterläuft. Vorstandschef Han Ilhan plane daher, das Explorationsprogramm entsprechend auszuweiten. Bohrloch NE-07 und NE-08 lagen bis zu 321 Meter nördlich und außerhalb der bisher bekannten Ressource.

Seit unserem Einstieg hat sich kurstechnisch wenig getan. Der Markt scheint auf erste Ankündigungen zur Finanzierung der Mine und auf Neuigkeiten in Bezug auf die Landakquisitionen zu warten.  Es gibt derzeit keinen Grund, nervös zu werden. Wir liegen derzeit lediglich einen CAD-Cent hinten.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 124

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Aldridge Minerals
Nach oben scrollen