Montag , 11 Dezember 2017
Nanogate stockt bei GfO auf

Nanogate stockt bei GfO auf

Der Technologiekonzern Nanogate (24 Euro; DE000A0JKHC9) hat seinen Anteil an der GfO AG von 51 auf 75% erhöht. Die Saarländer waren im vergangenen Sommer bei dem Unternehmen eingestiegen und hatten sich seinerseits eine Aufstockungsoption gesichert. Operativ läuft es weiterhin gut. Vorstandschef Ralf Zastrau betonte in einem Interview, dass „ständig neue Großaufträge“ in den Produktbereichen Glazing, Energieeffizienz und Oberflächenbeschichtung eingingen. Der CEO bestätigte zudem die unseres Erachtens etwas zu konservative Guidance: Demnach wolle man ein „nahezu stabiles operatives EBITDA“ erwirtschaften. Übernahmen würden dagegen nur bei besonderen Gelegenheiten in diesem Jahr eine Rolle spielen, so Zastrau. Bei der Aktie liegen Sie seit unserer Erstempfehlung in Ausgabe 19 leicht im Plus.

 

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 30  DES INVESTOR MAGAZINS.
Bild: Nanogate
Nach oben scrollen