Donnerstag , 19 Oktober 2017
PDAC 2015: Vorsichtiger Optimismus in Kanada

PDAC 2015: Vorsichtiger Optimismus in Kanada

„Ich habe drei Tage weder gefrühstückt noch zu Mittag gegessen,“ erzählte uns Doug Ramshaw von Vendetta Mining. Grund hierfür sei aus seiner Sicht die positive Anspannung gewesen. Mitte Februar veröffentlichte das Unternehmen interessante Bohrergebnisse mit bis zu 11,3% Zinkgehalten. Dementsprechend gab es großes Interesse an Ramshaw und seinem Unternehmen von Investorenseite. Das Industriemetall war rückblickend eines der Kernthemen der heute endenden PDAC Konferenz.

Besucherzahlen schwächer, nicht jedoch die Qualität

Einmal im Jahr treffen sich in Toronto Investoren, Vorstände und Geologen zum Austausch. Die PDAC ist die weltgrößte Miningmesse und zieht rund 20.000 Besucher in vier Tagen an. Dieses Jahr dürften die Besucherzahlen sicherlich etwas niedriger ausgefallen sein. „Die Quantität der Besucher habe zwar abgenommen, doch die Qualität habe dafür deutlich zugenommen“ erwähnte Peter Berdusco, Präsident und CEO von Nexus Gold, einem kleinen Goldexplorer mit Projekten in Nevada. Ähnliche Aussagen haben wir bei einem Rundgang über die Messe am gestrigen Dienstag mehrfach zu hören bekommen. So sei auch das Interesse der großen Produzenten, wie zum Beispiel Newmont und Kinross, wieder gestiegen. Diese schickten ihre Geologen und Explorationsmanager nach Toronto, um nach neuen Projekten Ausschau zu halten. Nicht allein diese Tatsache, sondern auch Gespräche mit qualifizierten Investoren, wie Fondsmanagern, lassen vermuten, dass womöglich Kapital in den Markt zurückzufließen scheint. Die Bewertungen sind weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Viele sind daher auf der Suche nach dem nächsten Übernahmeziel. Zwei Namen, die wir dabei mehrfach dieser Tage gehört haben, sind Gold Canyon Resources und Integra Gold. Dies sind allerdings nur Gerüchte und daher mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Gerüchte zu Empfehlungswerten 

Auch zu unseren Empfehlungswerten konnten wir einiges aufschnappen. Beim Austausch mit anderen Marktteilnehmern konnten wir unter anderem erfahren, dass zum Beispiel Red Eagle Mining bereits im März die Umweltgenehmigung in Kolumbien erhalten könnte. Gestützt wird das Gerücht voRedaktion_PDAC2015_P3011315n Aussagen des kolumbianischen Bergbauministers, der bei einer Präsentation auf der Messe in Toronto davon sprach, dass Continental Gold spätestens im Mai alle Genehmigungen vorliegen haben sollte. Wir vermuten ja, dass Red Eagle zudem bereits die Finanzierung der Mine gesichert haben könnte, so dass der Erhalt der Lizenz den Stein ins Rollen bringen würde. Eine Neubewertung der Aktie halten wir dann nicht mehr für ausgeschlossen. Red Eagle CEO Ian Slater erzählte dazu passend, dass er spätestens im Sommer mit dem Bau der Mine beginnen wolle. Spannend!

Bei Blackheath Resources könnten demnächst Bohrergebnisse aus Portugal für Aufmerksamkeit sorgen. Gerüchten zu Folge seien diese „sensationell“. Die Zeiten, in denen man basierend auf solchen Gerüchten blind Aktien gekauft hat, sind aber definitiv vorbei. Da wir allerdings bereits den Titel halten, können wir uns getrost zurücklehnen und abwarten. Unsere Vermutung bezüglich der noch offenen Finanzierung scheint sich zudem zu bestätigen. So haben wir vernommen, dass aus unterschiedlichen Gründen die Runde erst Ende Mai geschlossen werden könnte.

Insgesamt herrschte vorsichtiger Optimismus in den Fluren der Messehallen. Viele Firmen, definitiv nicht alle, haben in den letzten drei Jahren ihre Hausaufgaben gemacht. Die besten von Ihnen werden auch in Zukunft ihren Investoren Freude bereiten und Gewinne bescheren.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bilder: Redaktion
Nach oben scrollen