Montag , 20 August 2018
Aurelius teilt kräftig aus

Aurelius teilt kräftig aus

Bei der Beteiligungsgesellschaft Aurelius (36,50 Euro; DE000A0JK2A8) scheint alles zum Besten zu stehen. Die Süddeutschen legten für das vergangene Jahr Rekordzahlen vor: so stieg der Konzernumsatz um 4,6% auf 1.595,8 Mio. Euro. Beim EBITDA, also dem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, wurde mit 207,8 Mio. Euro (+135%) ebenfalls eine neue Bestmarke aufgestellt. Damit lag man aber leicht unter der eigenen Prognose. Als Grund gab Aurelius an, dass eine Transaktion nicht mehr vor Jahresfrist umgesetzt werden konnte, dafür aber in die Zahlen des ersten Halbjahres 2015 einfließen werde.

Im vergangenen Jahr konnte Aurelius zudem mit brightONE Healthcare, connectis und Framochem drei Beteiligungen losschlagen. Deshalb stiegen die liquiden Mittel auf den Rekordwert von 328,4 Mio. Euro. Das entspricht etwa einem Viertel der aktuellen Marktkapitalisierung. Die Eigenkapitalquote betrug per Jahresfrist solide 26%. Mit dem Kapital will die Gesellschaft in weitere Beteiligungen investieren. Mit der Tavex-Gruppe sowie der europäischen Handarbeitssparte von Coats hat Aurelius bereits zwei Transaktionen in diesem Jahr gestemmt.

Positiv dürfte am Markt vor allem die Dividende aufgenommen werden. So wurden vom Management 2 Euro pro Anteilschein vorgeschlagen. Das entspricht auf dem aktuellen Kursniveau einer Rendite von 5,5%. Wer unserer Erstempfehlung zum Kurs von 24 Euro folgte (siehe Ausgabe vom 16.04.2014), kommt sogar auf starke 8,3%. Es lohnt sich also, frühzeitig in Dividendentitel einzusteigen. Aktuell billigen wir der Aktie wegen der hohen Dividende noch ein wenig Potenzial zu.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 112

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Aurelius / Briar Chemicals
Nach oben scrollen