Mittwoch , 18 Oktober 2017
Cordoba Minerals: Die Chance lassen wir uns nicht entgehen, Neuaufnahme

Cordoba Minerals: Die Chance lassen wir uns nicht entgehen, Neuaufnahme

Wir sind derzeit für Sie in Kanada unterwegs und haben in den letzten Tagen etliche Gespräche mit Vorständen aus dem Miningbereich geführt. Darunter auch Cordoba Minerals CEO Mario Stifano. Die Aktie des Explorers war in den letzten Monaten unser Top-Performer. Die Aktie lief in der Spitze auf bis zu 0,90 CAD und bescherte uns Buchgewinne von über 540%! Seit dem Hoch haben Investoren Gewinne mitgenommen und der Titel befand sich zuletzt auf dem Rückzug. Am gestrigen Dienstag schloss das Papier bei 0,57 CAD. Wir wollen die aktuelle Schwäche nutzen und bauen eine Position im Musterdepot auf. Wir hätten nicht gedacht, dass wir nochmal so günstig einsteigen können.

Doch warum sind wir auf einmal so euphorisch? Ganz einfach: In Kolumbien steht man vor dem absoluten Durchbruch. Die ersten Bohrergebnisse vom Alacran-Projekt lieferten bereits beachtliche Ergebnisse von zum Beispiel 0,71% Kupfer und 0,25 g/t Gold über eine Länge von 188 Meter. Die nächsten Ergebnisse, mit deren Veröffentlichung in den nächsten Wochen rechnen, dürften den Streich auf eine Länge von 1,3km und eine Breite von 300 Meter bringen. Auf einem Bierdeckel gerechnet, dürfte Cordoba bei einer ersten Ressourcenkalkulation auf mehrere Millionen Unzen Goldäquivalent kommen. Wir sind besonders gespannt auf die Ergebnisse aus den Bohrlöchern 13 und 14, die dem Markt die Augen weiter öffnen sollten. Sollte sich unsere Vermutung bestätigen, könnten diese Bohrungen die bekannte Mineralisierung bis an die Oberfläche nachweisen. Das wäre eine Sensation. Dies würde  nämlich bedeuten, dass die Abbaukosten auf Grund eines sehr niedrigen Strip-Ratios drastisch sinken dürften.

Wie wir weiter erfahren konnten hat auch der Joint-Venture Partner HPX das Potential erkannt. Die von Mininglegende Robert Friedland kontrollierte Gesellschaft scheint das Explorationsprogramm deutlich beschleunigen zu wollen. Stifano wollte und konnte hierzu keine Details offenbaren, wie wir aber von Marktkennern erfahren konnten, soll die Zahl der aktiven Bohrgeräte deutlich gesteigert werden. Gerüchten nach soll die Zahl der Bohrer auf bis zu 4 gesteigert werden.

Ein weiterer Grund warum wir gerade jetzt wieder einsteigen? CEO Stifano, CFO Cybill Tsung und Aufsichtsratsmitglied Tony Makuch (ja, der Tony Makuch, der neue CEO von Kirkland Lake Gold) kauften alleine im Juni über 150.000 Aktien. Wir wollen es den Herrschaften gleichtun und wollen uns entsprechend positionieren.

Update: Die Aktie notiert seit unserem Artikel in Ausgabe 172 38% im Plus. 

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FINDEN SIE IN AUSGABE 172

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Cordoba Minerals
Nach oben scrollen