Montag , 20 August 2018
Musterdepot: Bastei Lübbe, Nordex, Capital Stage – Fliegender Wechsel bei unseren Favoriten!

Musterdepot: Bastei Lübbe, Nordex, Capital Stage – Fliegender Wechsel bei unseren Favoriten!

Jahresanfang im Minus. Auch der Start ins zweite Quartal missglückte am vergangenen Freitag komplett. Insofern können wir mit unserem deutschen Musterdepot, dass derzeit ein Minus von rund 1% aufweist, eigentlich zufrieden sein. Das sind wir aber nicht, denn es boten und bieten sich viele Chancen, Performance zu generieren. Wir wollen heute deshalb gleich drei Veränderungen im Depot vornehmen.

Zum einen haben wir seit Wochen die Aktie von Nordex im Auge. Der Windanlagenhersteller hat ein Rekordjahr hinter sich und konnte auch beim Kursverlauf bis Ende 2015 überzeugen. In den vergangenen Monaten ging es aber mit dem Markt kräftig zurück. Zum einen hat der moderate Ausblick für das laufende Jahr nicht allen Investoren geschmeckt. Zum anderen haben die Hamburger den spanischen Windparkbetreiber Acciona übernommen, der Deal wurde diese Woche abgeschlossen. Damit wächst Nordex in neue Dimensionen hinein, zusammen kommt die Gruppe auf 2015er Basis auf einen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro und beschäftigt 4.800 Menschen. Die Aktie hat seit den Hochs zum Jahreswechsel 30% an Wert verloren, wir halten das für übertrieben. Angesichts des nun verbesserten Chartbilds wollen wir nun den Einstieg wagen.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Daneben haben wir mit Capital Stage ein zweites Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien im Blick. Wir hatten den Titel bereits 2015 im Musterdepot und wurden mit dem Markteinbruch ausgestoppt. Inzwischen konsolidiert der SDAX-Wert oberhalb der 7 Euro-Marke. 2015 legten die Hanseaten kräftig zu: Umsatz (+55% auf 112,8 Mio. Euro) und EBIT (+60% auf 55,4 Mio. Euro) konnten mehr als überzeugen. Dementsprechend optimistisch sind auch die Analysten, zumal Vorstandschef Klaus-Dieter Maubach klargestellt hat, dass man weiter stark wachsen will. Die Analysten sind jedenfalls positiv gestimmt. Das Bankhaus Lampe (9,40 Euro) und Warburg Research (10,60 Euro) haben nach der Telco zu den 2015er-Zahlen ihre Voten bestätigt. Die DZ Bank sieht einen „fairen Wert“ von 10,40 Euro für die Aktie. Untermauert werden diese Urteile auch durch Insiderkäufe im Volumen von rund 217.000 Euro aus dem Aufsichtsrat. Auch wir sehen derzeit eine gute Chance, Capital Stage auf einem günstigen Niveau einzusammeln.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Wenig Begeisterung hat bei uns die Aktie von Bastei Lübbe bisher ausgelöst. Das Papier des Kölner Verlagshauses, das auf dem Sprung ins digitale Zeitalter steht, bleibt in einer Handelsspanne zwischen 7 und 7,50 Euro derzeit gefangen. Auch wenn wir fundamental gute Chancen sehen, wollen wir die Aktie nun aktiv aus unserem Depot verkaufen, um Liquidität zu schaffen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 161

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Nordex
Nach oben scrollen