Dienstag , 14 August 2018
Cancom: Schwung kommt zurück

Cancom: Schwung kommt zurück

Seit Mitte April hatte uns die Aktie von Cancom keine Freude bereitet. Das TecDAX-Papier verlor in der Spitze ein Viertel ihres Werts. Das hat zum einen Gründe im Chart. Bereits dreimal war die Aktie des IT-Dienstleisters in den vergangenen 15 Monaten an der 40 Euro-Marke gescheitert, nur um dann kräftig zu verlieren. Zum anderen leidet das Papier immer dann überproportional stark unter Gewinnmitnahmen, wenn das Marktumfeld sich merklich verschlechtert. Genau das haben wir seit Mitte April gesehen. Da konnten auch die guten Quartalszahlen nicht gegenhalten. Cancom steigerte den Umsatz zwischen Januar und März um 9% auf 198,2 Mio. Euro. Besonders gut läuft es bei den Süddeutschen im wachsenden Cloud-Geschäft. Dieses Segment bescherte Einnahmen in Höhe von rund 31 Mio. Euro. Das sind etwa 50% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Analysten treiben Kurs

In den vergangenen Tagen scheint aber die charttechnische Wende gelungen zu sein. Rund um die 30 Euro-Marke kam wieder Kaufinteresse auf. Unterstützt wurde der Titel dabei von einer Studie der Baader Bank. Analyst Knut Woller stufte die Aktie von Halten auf Kaufen hoch. Sein Kursziel: 39 Euro. Etwas wirklich Neues steht in der Studie aber nicht drin. Und auch das Kursziel ist nichts Besonderes. Das Bankhaus Lampe hatte zuletzt sogar 41 Euro ausgerufen. Wir sind optimistisch, dass unser Musterdepotwert zu einer kräftigen Erholung ansetzen kann.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 129

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Cancom
Nach oben scrollen