Montag , 24 September 2018
Bmp: Zeit für die Rückkehr

Bmp: Zeit für die Rückkehr

Im Februar 2013 hatten wir Ihnen schon einmal die Aktie von bmp media investors (0,82 Euro; DE0003304200) zum Kauf empfohlen. Das war genau der richtige Zeitpunkt, denn das Papier der Beteiligungsgesellschaft im Bereich Internet und Media konnte sich prächtig entwickeln. Jedoch verpassten wir den Absprung zum richtigen Zeitpunkt und schlussendlich blieb uns lediglich ein Kursgewinn von rund 15%, als der Nebenwert durch unsere nachgezogene Stoppmarke fiel. Maßgeblich hierfür war auch die kurzfristig durchgezogene Kapitalerhöhung im Frühjahr 2014 zum Preis von 1 Euro je Anteilschein. Dadurch sammelte das Berliner Unternehmen brutto rund 1,9 Mio. Euro ein.

Nur für langfristig orientierte Anleger

Nun könnte der richtige Zeitpunkt zum Wiedereinstieg sein. Die Aktie hat die Kapitalerhöhung verdaut und versucht eine Stabilisierung im Bereich zwischen 0,80 Euro und 0,85 Euro. An der grundsätzlichen „Story“ des Unternehmens hat sich dabei nicht viel geändert. bmp hat eine ganze Reihe von Beteiligungen im Onlinebereich aufgebaut, die trotz der jüngsten Rückschläge für Technologieaktien an der Leitbörse Nasdaq mittelfristig den erhofften Geldsegen bringen wollen. Wir favorisieren dabei …

  • Iversity“ (bmp-Anteil: 22,81%) ist eine Online-Plattform für Universitätskurse, die per Livestream auf den heimischen Computer übertragen werden. iversity dürfte in Kontinentaleuropa  bereits die Nummer eins sein und ist in unseren Augen ein Übernahmeziel für große US-Player,
  • Castaclip“ (26,89%) betreibt den Video Discovery Dienst „ilovevideo.tv“. Dieser lizenziert kurze Filme von professionellen Produzenten für Internetuser.

Daneben stecken im bmp-Portfolio Beteiligungen an der Wirtschaftszeitschrift brand eins (35,36%) und K2 Internet (14,78%), einer polnischen IT-Media-Agentur, auch Unternehmen, mit einem weitgehend ausgereiften Geschäftsmodell. Alles in allem rechnen wir damit, dass die Gesellschaft ihr Net Asset Value (NAV) in den nächsten Jahren deutlich steigern kann und mittelfristig große Exits möglich sind. Wie bei unserer Erstempfehlung im vergangenen Jahr gilt aber damals wie heute: die Aktie empfiehlt sich aufgrund des Geschäftsmodells nur für Anleger mit einem sehr langfristigen Anlagehorizont. Sie sollten sich auf eine Haltedauer von bis zu drei Jahren einstellen.

Keine Überraschungen im Q1

In diesem Jahr hat bmp media investors bisher keine neue Beteiligung erworben. Das erste Quartal verlief ohne große Überraschungen. So wurde ein Minus von 834.000 Euro ausgewiesen. Der NAV hat sich von 0,92 auf 0,93 Euro je Aktie erhöht und liegt über dem aktuellen Aktienkurs. Die Eigenkapitalquote ist gegenüber dem Vorjahresquartal um 2 Prozentpunkte auf 96% gestiegen. Immerhin kündigte der Vorstand an, dass man im zweiten Quartal eine neue Beteiligung eingehen werde. Als liquide Mittel stehen per Ende März rund 2,3 Mio. Euro zu Verfügung.

Analysten bleiben optimistisch

Die Analysten sind durchweg optimistisch. SMC Research sieht ein Kursziel von 1,18 Euro als realistisch an, Montega fährt traditionell mit 1,30 Euro eine etwas aggressivere Begleitmusik. Zum Jahresende hält SMC einen Umsatz von 4 Mio. Euro und ein Ergebnis je Aktie von 0,23 Euro für möglich. Daraus ergibt sich ein KGV von unter 5. Doch das ist nicht die richtige Größe, um Internetbeteiligungsgesellschaften einordnen zu können. Vielmehr kommt es auf die Attraktivität des Portfolios an. Und da hat bmp unseres Erachtens einige Pfeile im Köcher, die mittel- bis langfristig zu hohen Einnahmen führen können. Für weitere Kurssteigerungen spricht übrigens auch das Umfeld (s. Editorial auf S. 2). In solch einem Markt mit viel zu viel Liquidität auf Investorenseite, dürften auch Nebenwerte wieder in den Fokus von institutionellen Investoren geraten

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 79

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Wikimedia / User-Mike1024
Nach oben scrollen