Mittwoch , 18 Oktober 2017
Cancom schließt Pironet-Übernahme ab

Cancom schließt Pironet-Übernahme ab

Die Aktie von Cancom kann auch im neuen Jahr mit Kursgewinnen glänzen. Das Papier (34,10 Euro; DE0005419105) ließ die 30 Euro-Marke deutlich hinter sich. Gute Nachrichten von der Übernahmefront versüßten den Jahresstart. So ist die Übernahme von Pironet in trockenen Tüchern. Am Ende der Annahmefrist am 2. Januar halte man rund 75% der Anteile, wie das Unternehmen mitteilte. Die neue Tochter kann somit ab Januar 2014 vollständig konsolidiert werden. Mit der Übernahme des Cloud-Spezialisten dürfte Cancom seine Margen weiter erhöhen. Zudem sollen laut Analysten Kostensynergien von rund 1,5 Mio. Euro pro Jahr möglich sein. Gleichzeitig löst Cancom durch den Deal sein Kapazitätsengpässe bei den Rechenzentren. Sie liegen bei der Cancom-Aktie seit Erstempfehlung nun mit 215% im Plus. Auch unsere Nachkäufe brachten teilweise schon Buchgewinne von mehr als 100%. Auch wenn die Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser schon Kursziele jenseits der 40 Euro-Marke ausgerufen haben, bleiben wir vorsichtig.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 58

Bild: Markus Vogelbacher / pixelio.de
Nach oben scrollen