Montag , 27 Juni 2016
Aktie der Woche: Orex Minerals – König der Silberexplorer in Mexiko

Aktie der Woche: Orex Minerals – König der Silberexplorer in Mexiko

Lange ist es her, dass wir Ihnen eine „Aktie der Woche“ im Bereich der Rohstoffe präsentiert haben. Bei vielen Werten, die wir für Sie beobachten, sind uns die Bewertungen schlicht davon gelaufen. Im Zuge des rasanten Anstieges des Goldpreises seit Anfang des Jahres, legten viele Werte zum Teil um über 100% zu. Da wir in den vergangenen Monaten uns entsprechend positioniert hatten, gab es hier keinerlei Bedarf in Panik zu verfallen und blind auf Einkaufstour zu gehen. Die Performance unseres Musterdepots seit Jahresanfang von Plus 31,4% spricht dabei eine deutliche Sprache und muss sich sicher nicht verstecken.

Silber mit Nachholbedarf

Wie wir bereits mehrfach an anderer Stelle erwähnt hatten, wollen wir uns ein wenig mehr noch im Silberbereich engagieren. Zwar konnte das Edelmetall seit Jahresanfang rund 10% an Wert zu legen, doch hinkt die Performance weiter der des Goldpreises hinterher (+16%). Während Gold primär als Anlageinstrument dient, kommt Silber auch in der Industrie zum Einsatz und dieser Aspekt lastet aus unserer Sicht noch auf dem Preis. Sollte es jedoch in der Zukunft zu einem Umdenken bei den Anlegern kommen, ist davon auszugehen, dass Silber Gold outperformen könnte. Ein Indikator hierfür ist die historisch hohe Gold-Silber-Ratio von aktuell 81. Man benötigt also 81 Unzen Silber, um eine Unze Gold zu kaufen. In den letzten 12 Monaten schwankte dieser zwischen 69 und 83.

Entdeckung lockt

Mit Orex Minerals, Börsenkürzel REX (dt.: König) in Toronto, glauben wir nun einen Wert gefunden zu haben, der unser Bedürfnis nach mehr Silberexposure zumindest teilweise befriedigen könnte. Teilweise nur, weil das Unternehmen ein reiner Explorationstitel ist und von einer Produktionsaufnahme noch drei bis fünf Jahre entfernt ist, sofern man das Projekt selbst in Produktion bringen möchte. In unserem Konferenzbericht aus Vancouver in Ausgabe 153 machten wir Sie erstmals auf den Titel aufmerksam, wollten aber noch weitere Bohrergebnisse abwarten, bevor wir den Titel auf unsere Empfehlungsliste setzen. Diese lieferte das Management Ende Februar. Im Rahmen der weltgrößten Miningmesse PDAC saßen wir letzte Woche mit CEO Gary Cope zusammen und erhielten aus erster Hand ein Update.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Ergebnisse bestätigen Entdeckung

Nach der „Discovery“ in Bohrloch 1 folgten weitere sehr gute Ergebnisse aus den Löchern 2 bis 6 von teilweise bis zu 328 g/t Silber über eine Länge von 37 Metern. Insgesamt wurden auf dem Sandra Escobar-Projekt 17 Bohrlöcher über eine Länge von 2.000 Metern niedergebracht. Die Ergebnisse der letzten elf Bohrungen stehen noch aus. Wie wir aus dem Umfeld des Unternehmens erfahren konnten, zeige die Mineralisierung jedoch Kontinuität. Analyseergebnisse sollen dies in den nächsten Wochen bestätigen.

Erfolg zieht Interessenten an

Nach Vorlage des ersten Satzes der Bohrergebnisse seien zudem viele größere Produzenten auf Orex zugekommen und wollten sich die Daten genauer anschauen. Angeblich habe man sechs Vertraulichkeitserklärungen unterschrieben. Nur 30km vom Projekt entfernt liegt zum Beispiel eine Mine von Endeavour Silver. Da sich Sandra Escobar zu einem hochgradigen Projekt mit relativ niedrigen Produktionskosten entwickeln könnte, wäre es für einen Produzenten mit All-In Kosten von 15,62 USD, also über dem aktuellen Silberpreis, eine sinnvolle Ergänzung. Aber auch AgnicoEagle und Fresnillo zählen wir zu den möglichen Interessenten. Zu beiden Majors pflegt Orex im Rahmen von Joint-Ventures exzellente Beziehungen.

Warrants bereiten Kopfzerbrechen

Die jüngsten Explorationserfolge ließen die Aktie deutlich anspringen. Dadurch sind aktuell alle Warrants (ins. ~14,7 Mio.) im Geld (Ausgabepreise von 0,25 und 0,30 CAD). Ende März laufen davon rund die Hälfte aus. Davon seien 3,6 Mio. bereits ausgeübt worden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass in den nächsten Wochen erstmal ein Deckel auf der Aktie liegen könnte, da Investoren ihre Gewinne mitnehmen könnten. Positiv: Orex fließen durch die Ausübung aller im März auslaufender Warrants bis zu 2,1 Mio. CAD zu. Im Rahmen des Joint-Ventures mit AgnicoEagle für das Barsele-Projekt in Schweden fließen im Q2 weitere 2 Mio. US-Dollar (~ 2,6 Mio. CAD) in die Kasse. Dort liegen bereits 3,5 Mio. CAD. Eine Kapitalerhöhung in den nächsten 18 Monaten halten wir daher für unwahrscheinlich.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 159

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Orex Minerals – Jahreschart

Bild: Orex Minerals
Chart: Bigcharts.com
Nach oben scrollen