Donnerstag , 29 Juni 2017
Aktie der Woche: Endeavour Mining – Goldproduzent will wachsen, Aktie mit Potential

Aktie der Woche: Endeavour Mining – Goldproduzent will wachsen, Aktie mit Potential

Bis vor Kurzem hatten wir die Aktie von Endeavour Mining eigentlich überhaupt nicht auf unserem Radar. Erst durch die Übernahme unseres Musterdepot- und Empfehlungswertes True Gold Mining haben wir uns mit dem Titel näher befasst. So organisierten wir kurzer Hand einen Conference Call mit dem Unternehmen und ließen uns auf den neuesten Stand bringen. Bei Endeavour machen wir zudem eine kleine Ausnahme: für gewöhnlich stellen wir Ihnen kein Unternehmen vor, von dem wir das Managementteam nicht persönlich kennen. Das Treffen werden wir allerdings diesen Freitag in London im Rahmen der 121 Mining Conference nachholen.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Deutliche Steigerung der Produktion bis 2018 geplant

2015 produzierte Endeavour Mining 517.000 Unzen Gold. Für 2016 rechnet das Unternehmen mit 535.000 bis 560.000 Unzen. Die Guidance basiert hierbei lediglich auf der Produktion der vier bereits bestehenden Minen. Die Übernahme von True Gold ist hier noch nicht mit eingerechnet. Die Aktionäre beider Gesellschaften werden über die Transaktion am 21. April abstimmen. Wir gehen derzeit nicht davon aus, dass diese noch scheitern könnte. Einen Bieterwettstreit halten wir aktuell  für ausgeschlossen.

Gestern hat True Gold derweilen gemeldet, dass man mit der Produktion auf  der in Burkina Faso gelegenen Karma-Mine begonnen hat. Man arbeite zudem mit Nachdruck daran, die Produktion hoch zu fahren und die kommerzielle Förderung schnellstmöglich zu erreichen. Es wird erwartet, dass Karma in den Jahren 1 bis 5 etwa 110.000 bis 120.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren dürfte. Die All-In Produktionskosten sollen dabei bei 700 US-Dollar je Unze liegen. Endeavour kalkuliert aktuell (ohne Karma) mit All-In Produktionskosten von 870 bis 920 US-Dollar je Unze Gold. Die Übernahme von True Gold dürfte somit sofort positiv ins Gewicht fallen.

Zweite Mine in Burkina Faso

Endeavour ruht sich jedoch nicht auf der Übernahme von True Gold aus. Gestern meldete das Unternehmen, dass man sich dazu entschlossen habe, die Houndé-Mine zu bauen. Die Bauzeit für das 328 Mio. US-Dollar Projekt soll bei 18 Monaten liegen. Der erste Goldbarren soll demnach bereits im vierten Quartal 2017 gegossen werden. Bei einem Goldpreis von 1.250 US-Dollar je Unze liegt der Nach-Steuer IRR bei über 30%. Houndé könnte jährlich bis zu 190.000 Unzen Gold zu All-In Produktionskosten von 709 US-Dollar je Unze liefern. Im Jahr 1 und 2 soll die Produktion sogar bei 265.000 bzw. 231.000 Unzen pro Jahr liegen. Den Bau der Mine plant Endeavour aus den bestehenden Reserven bzw. aus dem laufenden Cashflow zu finanzieren. Es ist nicht geplant den Markt anzuzapfen.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Sobald Houndé und Karma ihre volle Auslastung erreicht haben, rechnet Endeavour mit einem deutlichen Produktionsplus. Von derzeit 547.400 Unzen im Jahr (Mitte der 2016er Guidance) soll die Produktion bis 2018 auf über 900.000 Unzen klettern. Gleichzeitig sollen die All-In Produktionskosten unter 800 US-Dollar fallen.

Bewertung hängt noch hinterher

Die Bewertung von Endeavour am Markt hängt den Plänen derzeit noch hinterher. Angesprochen auf die deutliche Unterbewertung im Vergleich zum Beispiel zu nordamerikanischen Produzenten während unseres Telefonats, verwies man auf das politische Risiko, da man ja nur in Westafrika aktiv sei. Wir halten den Abschlag jedoch für übertrieben. Konkurrent B2Gold (2015: 493.265 Unzen Au), aktiv in Mali, Namibia, Nicaragua und den Philippinen, kommt auf eine Bewertung von über 2,2 Mrd. CAD. Endeavour notiert bei 830 Mio. CAD.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 162

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Endeavour Mining
Nach oben scrollen