Sonntag , 27 Mai 2018
Condor Gold steigert Tagebauressource

Condor Gold steigert Tagebauressource

Condor Gold (0,97 GBP; GB00B8225591) hat Ende vergangener Woche eine neue Ressourcenschätzung für das La India Projekt in Nicaragua vorgelegt. Das Unternehmen transferierte einen Teil der Ressource in die höchstmögliche „indicated“ Kategorie gemäß NI-43-101 Standard. Zudem konnte die im Tagebau abbaubare Ressource gesteigert werden. Die Daten bauen auf einem 14.000m Infill-Bohrprogramm auf und wurden von der renommierten SRK Consulting zusammengestellt. Condor konnte wie erwartet die Ressource in der „indicated“-Kategorie um 43% auf 1,08 Mio. Unzen Gold steigern. Die im Tagebau abbaubare Ressource konnte stärker als von CEO  Mark Child erwartet auf 1,14 Mio. Unzen erhöht werden. Dies dürfte sich in Zukunft positiv auf die Bau- und Betriebskosten auswirken. Wir sprachen auf der Münchner Edelmetallmesse mit Child, der sich zufrieden mit den Ergebnissen zeigte. Für ihn ist die neue Ressourcenschätzung ein wichtiges Puzzleteil auf dem Weg zu einer Vormachbarkeitsstudie, an deren Erstellung man zurzeit arbeitet. Außerdem führt Condor hydrogeologische Bohrungen durch, die die Entwässerung der Tagebaumine testen sollen. Sollten diese positiv ausfallen, könnte die Mine noch tiefer ausgelegt werden und so die Ressource abermals steigen. Einige Investoren nutzten diese Meldung und die dadurch aufgekommene Liquidität für Gewinnmitnahmen. Die Aktie rutschte zwischenzeitlich um 15% ab und setzte ihren Abwärtstrend fort. Fundamental ist dies jedoch nicht zu begründen. Einen Goldpreis von aktuell 1.268 US-Dollar lassen wir nicht gelten. Wir sind bei dem Wert ausgestoppt worden, allerdings mit einem Plus von 17%.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 52

Bild: Condor Gold
Nach oben scrollen