Montag , 10 Dezember 2018
Activa: Umsatzprognose sorgt für Fantasie

Activa: Umsatzprognose sorgt für Fantasie

In unserer letzten Ausgabe vor der Sommerpause, Ausgabe 38, hatten wir noch bemängelt, dass uns bei Activa Resources (2,41 Euro; DE0007471377) die konkreten Wachstumsaussichten fehlen. Prompt veröffentlichte das Management Anfang August eine Umsatzprognose für das laufende Jahr und für 2014. Demnach erwartet Activa einen monatlichen Umsatz zwischen 750.000 und 800.000 US-Dollar aus den Fördererlösen auf dem OSR-Halliday Feld in Texas. Auf Jahressicht läge der Umsatz dann bei 9 bis 10 Mio. USD. Vorstandschef Leigh A. Hooper sieht das EBITDA bei monatlich über 400.000 US-Dollar. Für das Jahr 2013 rechnet man mit einem Umsatzanstieg von 15 bis 20% im Vergleich zum Vorjahr. Das EBITDA solle sich überproportional dazu entwickeln. Konservativ geht das Management allerdings den weiteren Ausbau des Ölfeldes an. So plane man lediglich jährlich drei weitere Horizontalbohrungen niederzubringen und an das Netz anzuschließen. Ab 2014 rechnet Activa mit einem kontinuierlichen Umsatzanstieg von 25% pro Jahr. Weiter vermeldet das Unternehmen, dass man sich 100% der Schürfrechte an einem neuen Projekt gesichert hat. Nähere Informationen hierzu will man in Kürze bekanntgeben. Der Investorengemeinde gefiel die neue Offenheit. Der Kurs legte zwischenzeitlich auf 2,54 Euro zu. Unsere Leser liegen seit unserer Erstempfehlung in Ausgabe 13 mit rund 7 % vorne.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 39

Bild: Activa Resources
Nach oben scrollen