Dienstag , 19 Juni 2018
VST Building Technologies: Rekordauftrag aus Schweden

VST Building Technologies: Rekordauftrag aus Schweden

Bei VST Building Technologies läuft es in diesem Jahr wie geschmiert. Nun meldete der Bauspezialist den größten Produktionsauftrag in der Firmengeschichte. VST soll 40.300 Quadratmeter an Wandelementen für den Bau von 330 Wohnungen in Stockholm liefern. Die Order hat ein Volumen von 3,25 Mio. Euro. Das Projekt wird für VST zu 20% noch in diesem, und zu 80% im kommenden Jahr abgewickelt.

Der Auftrag ist Teil eines Rahmenvertrags, den die Österreicher mit der Konzerntochter VST Nordic mit dem schwedischen Bauriesen Skanska vereinbart hatten. Der Produktionsstart ist für Herbst 2015 vorgesehen, wobei die Lieferung bis Mitte 2017 erfolgen soll. Damit scheint sich die Konzentration auf das Kerngeschäft für VST gelohnt zu haben. Im vergangenen Jahr hatte man einen Ausflug ins Bauträgergeschäft verlustreich beenden müssen.

Wir hatten Ihnen einen Bond (85%; DE000A1HPZD0) von VST Building Technologies im Mai vergangenen Jahres ans Herz gelegt. Aktuell liegen wir hier auf Einstandskurs, spätere Empfehlungen führten aber zu prozentual zweistelligen Buchgewinnen. Sie sollten weiter investiert bleiben, da sich die finanzielle Lage bei VST deutlich verbessert hat und wir von einer planmäßigen Rückzahlung ausgehen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 127

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Nach oben scrollen