Freitag , 23 Juni 2017
Capital Stage: Fels in der Brandung

Capital Stage: Fels in der Brandung

Als wir Ihnen Capital Stage im Januar 2013 vorstellten, hatten viele Anleger das Geschäftsmodell der Hamburger (noch) nicht richtig verstanden. Inzwischen liegen wir bei dem hanseatischen Betreiber von Wind- und Solarparks mit mehr als 125% im Plus. Auch die jüngsten Verwerfungen konnten der Aktie nichts handhaben. Die staatlich garantierten Einnahmen der Anlagen werden schließlich auch dann gezahlt, wenn die Weltkonjunktur tatsächlich in eine Rezession rutschen sollte. Da kann in China (fast) passieren, was will: die Cashflows sind dem SDAX-Konzern sicher.

Aktionäre bleiben cool!

Dementsprechend blieben die Anteilseigner dem Papier auch in diesen heißen Börsentagen treu. Während DAX, Dow Jones und Co. schlimme Tage erleben, konnte die Aktie weitgehend stabil bleiben. Den Knick am vergangenen Montag (ein paar zittrige Hände gibt es immer), nutzten Schnäppchenjäger zum Einstieg, so dass Capital Stage immer noch nur unwesentlich unterhalb des Allzeithochs notiert. Seit Jahresanfang liegt der Titel immer noch mit mehr als 60% im Plus. Zum Vergleich: der SDAX kommt auf einen Zugewinn von etwas mehr als 11%.

Überzeugende Zahlen

Operativ scheint Capital Stage zudem weiter auf Expansionskurs, wie die am gestrigen Dienstag veröffentlichten Halbjahreszahlen zeigen. So legten die Umsätze zwischen Januar und Ende Juni um 40% auf 56,4 Mio. Euro zu. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 27,6 Mio. Euro (+40%). Aus dem operativen Geschäft heraus lag der Cashflow mit 22,8 Mio. Euro noch einmal über dem Vorjahreszeitraum (20,4 Mio. Euro). Das Unternehmen hatte die Jahresprognose bereits Mitte Juli angehoben und zuletzt das Portfolio um einen Solarpark in Schleswig-Holstein (Volumen: 17 Mio. Euro) erweitert. Die Analysten von Warburg Research und dem Bankhaus Lampe empfehlen den Titel mit Kurszielen von 9,20 Euro bzw. 8,40 Euro zum Kauf.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 134

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: H.D. Volz / pixelio.de
Nach oben scrollen