Dienstag , 14 August 2018
BitGold Inc.: Gold als Zahlungsmittel

BitGold Inc.: Gold als Zahlungsmittel

Vor drei Jahren trafen wir Josh Crumb erstmals auf der Edelmetallmesse in München. Damals war er noch als Senior Global Metals Strategist bei Goldman Sachs in London tätig. Im März dann, stellt er uns auf der PDAC in Toronto dann sein neustes Projekt vor, BitGold Inc.

Der sympathische Mittdreißiger hat zusammen mit seinem Partner und CEO Roy Sebag eine webbasierte Plattform geschaffen, die es ermöglicht, in Gold anzulegen, aber auch damit zu bezahlen. Das Geschäftsmodell ist dem von anderen Online-Bezahldiensten wie PayPal, nachempfunden, die an der Summe der Transaktionen verdienen. BitGold berechnet pro Transaktion eine Gebühr von 1%.

Der Charme von BitGold liegt darin, dass Nutzer sich monetär absichern können. So wird das eingezahlte Vermögen in physischem Gold hinterlegt. Entscheidet man sich also 5.000 CAD einzuzahlen, erhält man rund 100 Gramm Gold. BitGold ist die erste Plattform, die es schafft, das Edelmetall tatsächlich als Zahlungsmittel verkehrstauglich zu machen. Die „Online-Bank“ bietet sogar eine Art EC-Karte an, mit der die Kunden regulär in Geschäften einkaufen können.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Kanada und legt höchsten Wert auf die Einhaltung von Steuer– und Geldwäschegesetzen. Das bisher einmalige und neue Geschäftsmodell zusammen mit dem vertrauenswürdigen Auftreten haben dafür gesorgt, dass die Aktie für wahrhaftige Euphorie an der Börse in Toronto sorgte. Die letzte Finanzierungsrunde, begleitet von Branchengrößen wie Dundee Capital Markets, Sprott Inc, PowerOne Capital und dem Royaltyunternehmen Sandstorm Gold, fand bei 0,90 CAD statt. Im Hoch lief der Titel bis auf 8 CAD. Vor Handelsaussetzung auf Grund einer Pressemitteilung am Freitag lag der Titel bei 4,65 CAD. Am Montag schoss der Titel dann wieder auf 5,60 CAD. Das Papier ist somit nichts für schwache Nerven, da es täglich zu Ausschlägen im mehrstelligen Prozentbereich kommt.

In der Pressemitteilung ging es übrigens um eine Übernahme. BitGold plane die Plattform GoldMoney an der ebenfalls Milliardär Eric Sprott beteiligt ist, für 51 Mio. CAD in Aktien zu übernehmen. Mit GoldMoney kauft man sich 150.000 Kunden und über 1,5 Mrd. US-Dollar an Assets under Management ein. Diese gilt es nun erfolgreich auf die Plattform zu integrieren. Mit einer Bewertung von 200 Mio. CAD ist die Aktie bereits teuer und muss in die Bewertung hineinwachsen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 123

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: BitGold Inc.
Nach oben scrollen