Montag , 11 Dezember 2017
Deutsche Rohstoff AG: Prognose rosiger Zeiten

Deutsche Rohstoff AG: Prognose rosiger Zeiten

Aus Ausgabe 151 vom 23.12.2015

Die Deutsche Rohstoff AG hat jüngst eine Ergebnisprognose für das Jahr 2016 vorgelegt. Im Rahmen eines umfassenden Unternehmensupdates meldete man, dass man für die kommenden 12 Monate mit einem deutlich steigenden Umsatz und daher auch einem deutlich verbesserten Konzernergebnis rechne. Getragen wird diese Prognose von den Aktivitäten der Tochtergesellschaften in Colorado. Diese sind auch dafür verantwortlich, dass man für das abgelaufene Jahr 2015 abermals die Prognose angehoben hat. Neben Währungsgewinnen (seit Mai 2014 fast 20 Mio. Euro) sorgt auch die höher als erwartete Produktion aus den fünf Bohrungen für Freude in der Finanzabteilung der Heidelberger. Man rechne nun auch auf AG-Ebene mit einem positiven Jahresergebnis.

Für das kommende Jahr kalkulieren die Südwestdeutschen mit einem durchschnittlichen Ölpreis von 44 US-Dollar. Darauf basierend soll auf Konzernebene ein Umsatz in Höhe von 20 bis 25 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Das EBITDA, also das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern, soll dann in der Spanne zwischen 15 und 20 Mio. Euro landen. Unterm Strich wird dann mit einem Nettoergebnis von rund 10 Mio. Euro gerechnet. Operativ planen die Tochtergesellschaften Cub Creek Energy und Elster Oil & Gas einen Gang höher zu schalten. So sieht die derzeitige Planung 44 Bruttobohrungen vor. Diese sollen, wie in der Vergangenheit auch teilweise mit Partnern realisiert werden. Zudem prüfe man derzeit weitere Akquisitionen in der Region nördlich von Denver.

Mit ihren Projekten in Colorado hat die Deutsche Rohstoff abermals ein glückliches Händchen bewiesen. Nicht nur operativ, auch finanziell laufen diese erfolgreich und bieten Anlegern der Muttergesellschaft einen guten Hebel auf den Ölpreis, zumal die Aktie in den letzten Wochen zwar gesunken ist, aber bei weitem nicht so stark wie der Ölpreis (WTI: 36,02 US-Dollar/Barrel) selbst.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 151

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Deutsche Rohstoff AG
Nach oben scrollen