Mittwoch , 22 November 2017
Precious Metal Summit: AuRico Metals

Precious Metal Summit: AuRico Metals

Eines Vorweg: AuRico Metals ist eines der interessantesten Unternehmen auf unserer Empfehlungsliste.

Ende letzter Woche kam es im von van Eck gemanagten GDXJ Index zu einer angekündigten Umschichtung. Dieser ist auch AuRico zum Opfer gefallen und so mussten für über fünf Mio. Aktien neue Besitzer gefunden werden. Die Marktkapitalisierung der neuen AuRico (Spin-Off aus dem Merger von Alamos und AuRico Gold) war um wenige Million Dollar zu niedrig, um weiter im Index verbleiben zu dürfen.

Freitagabend, keine zwei Stunden nach dem Rebalancing, meldete Sandstorm Gold, dass man weitere 2,6 Mio. Aktien von AuRico erworben habe und jetzt mit 19,4 Mio. Aktien ungefähr 15% am Unternehmen halte. Die Übernahmegerüchte erhalten so neuen Nährstoff. Dies konnte auch AuRico-CEO Chris Richter anhand der Faktenlage im Gespräch mit uns am Samstagmorgen im Anschluss an die Konferenz nicht leugnen. Eine Antwort auf die Frage, wer am Freitag die Differenz von fast 3 Mio. Aktien aufgesaugt habe, hatte er allerdings auch nicht parat.

Nach dem jüngsten Zukauf, der laut Richter von Investorenseite sehr positiv aufgenommen wurde, will man sich nun um das Kemess Projekt in British Columbia kümmern. Richter sieht hier eine gute Möglichkeit, den Wert von AuRico erheblich zu steigern. Bei Kemess handelt es sich jedoch um ein Millarden-Projekt und er bittet um Geduld. Derzeit arbeite man an einer neuen finalen Machbarkeitsstudie, deren Veröffentlichung im Q1 2016 geplant sei. Sollte er es nicht schaffen in den nächsten 12 Monaten einen Mehrwert mit dem Projekt zu generieren, sei er allerdings allen Optionen (Joint-Venture, Verkauf, …) gegenüber offen. Derzeit lastet wohl das Kemess-Projekt eher noch auf dem Titel. Dennoch, der Druck der letzten Wochen sollte mit dem Rebalancing am Freitag ein Ende finden. Auch sollten jetzt alle Altaktionäre aus dem Titel ausgestiegen sein. In den nächsten Wochen und Monaten könnte die Aktie dann langsam die Bewertungslücke zu den anderen Royaltygesellschaften schließen.

In der Spitze lagen wir 71,4% im Plus. Derzeit sind es 33%.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 138

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: AuRico Metals
Nach oben scrollen