Sonntag , 27 Mai 2018
Altona Mining: Börsenwert zu 90% abgedeckt

Altona Mining: Börsenwert zu 90% abgedeckt

Ende Februar stellten wir Ihnen die Aktie Altona Mining als spekulativen Kauf vor. Grund für den Zock waren Marktgerüchte, die sich bis jetzt nicht bestätigt haben. News über einen Einstieg eines Joint-Venture Partners oder einer massiven Neuentdeckung auf dem Little-Eva Projekt blieben bisher aus. Letzte Woche veröffentlichten die Aussies ihren Q1-Bericht, aus dem hervorgeht, dass das Unternehmen rund 47,6 Mio. AUD oder 0,089 AUD je Aktie an Cash besitzt. Somit ist der aktuelle Börsenwert zu fast 90% abgedeckt. Die Projekte selbst werden nur mit 0,01 AUD bewertet.

Trotz dieser sehr guten Cashposition will das Management nur minimalste Arbeiten verrichten und den Barbestand konservieren. Aus Aktionärssicht eigentlich langweilig, da so kaum Shareholder Value generiert wird. Interessant ist allerdings ein kleiner Zusatz im Unternehmensupdate, der uns bei der Stange hält. Man denke über Zukäufe nach. Da das Interesse, die eigenen Projekte weiter zu entwickeln, verschwindend gering ist, scheint diese Option nicht allzu unwahrscheinlich. Dies ist allerdings eine reine Spekulation unsererseits und womöglich Wunschdenken, da wir sehen wollen, dass die Barreserven sinnvoll genutzt werden und nicht nur die Managementgehälter sichern sollen.

 

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 119

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Altona Mining
Nach oben scrollen