Dienstag , 14 August 2018
SGL Carbon: Zeichen der Besserung

SGL Carbon: Zeichen der Besserung

Bei SGL Carbon (14,80 Euro; DE0007235301) zeigen sich wie erwartet die ersten positiven Folgen des Sparprogramms. Im ersten Quartal konnten die Wiesbadener bei stabilen Umsätzen (315,3 Mio. Euro) das EBIT vor Sondereffekten von 0,9 Mio. auf 5,1 Mio. Euro verbessern. Dennoch bleibt das Umfeld für den Graphitspezialisten schwierig. Während die Einnahmen im Segment Performance Products (Graphitelektroden) zurückgingen, sorgten die gute Umsatzentwicklung bei Carbon Fibers & Materials  (CFM) sowie positive Währungseffekte für gute Laune. Der Konzern-Nettoverlust verringerte sich um rund ein Drittel auf 16,5 Mio. Euro. Vorstandschef Jürgen Köhler hat die ziemlich unkonkreten Jahresziele – „stabiler Konzernumsatz und signifikante Ergebnisverbesserung“ – bestätigt.

Auf dem Börsenparkett wurden die Ergebnisse wohlwollend aufgenommen, die Aktie verbuchte nach Bekanntgabe Kursgewinne. Wirklich über den Berg scheint SGL aber noch nicht zu sein. Wir erwarten, dass sich erst im zweiten Halbjahr nachhaltige Verbesserungen zeigen.

Für ein Investment in SGL müssen Sie nicht nur deshalb etwas Geduld mitbringen. Das Geschäft der Zukunft mit Elektroautos lässt noch auf sich warten.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 119

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: SGL Carbon
Nach oben scrollen