Montag , 15 Oktober 2018

Schlagwörter Archiv: Adidas

Puma: Springt die Katze über die 200?

PUMA SE

Im April dieses Jahres kostetet die Aktie von Puma zuletzt mehr als 200 Euro. Anfang Juni nahmen wir den Anteilschein des Sportartikelherstellers in unser Musterdepot auf. Damit fuhren wir bisher sehr gut. Da nämlich hatte das Papier binnen kurzer Zeit rund ein Viertel an Wert gegenüber dem Jahreshöchstkurs verloren. Nun schickt sie sich an, wieder gen 200 Euro-Marke zu marschieren. ... Mehr lesen »

Rückblick: 2014 – Kein allzu schlechtes Börsenjahr

689330_original_R_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

 Nur noch wenige Handelstage liegen vor uns im Jahr 2014. Es wird also Zeit, Bilanz zu ziehen und vorauszublicken. An sich lief das Jahr gar nicht so schlecht. Mit dem Ukraine-Konflikt, dem Vormarsch des Islamischen Staats, dem heftigen Ölpreisverfall, dem Aufflammen der europäischen Schuldenkrise und dem Auslaufen der Anleihekaufprogramme der Federal Reserve gab es jede Menge Ereignisse, die immer ... Mehr lesen »

Editorial vom 12.11.2014

480901_web_R_K_B_by_Martin Kolb_pixelio.de

Liebe Leser! Heute hü und morgen hott. So präsentiert sich der DAX derzeit. Zwischen Anfang Juli und Mitte August gab der Leitindex um rund 1.000 Punkte nach. Danach ging es binnen vier Wochen um rund 800 Punkte nordwärts. Von Mitte September bis Mitte Oktober lagen die Verluste bei erstaunlichen 1.100 Punkten. Und seither ging es wieder um rund 700 Punkte ... Mehr lesen »

Fast Forward bringt „Style“ ins Depot

fast-forward-fashion-streetwear

„Mehr Style fürs Depot“, verspricht die Modekette Fast Forward mit ihrer Mittelstandsanleihe. Das Berliner Unternehmen betreibt insgesamt 22 Shops in der Hauptstadt sowie in Leipzig, Dresden und der Hansestadt Hamburg. Mit seinem Konzept ist das Unternehmen jedoch so etwas wie eine kleine Besonderheit unter den vielen Anleiheemittenten aus dem Modesektor. Zum einen gibt es keine eigene Produktion. Zum anderen tritt keine ... Mehr lesen »

Editorial vom 13.08.2014

480901_web_R_K_B_by_Martin Kolb_pixelio.de

Liebe Leser! War das jetzt die große Korrektur? Diese Frage stellen sich in diesen Tagen viele Anleger. Der DAX hat in der Spitze binnen vier Wochen rund 1.000 Punkte verloren. Etwas brachialer ging es bei vielen Einzelwerten zu. Wer wie Lufthansa oder Adidas Gewinnwarnungen herausgab, wurde vom Markt sofort und ohne Gnade abgestraft. Noch eine Nummer härter erwischte es viele ... Mehr lesen »

Editorial vom 16.07.2014

480901_web_R_K_B_by_Martin Kolb_pixelio.de

Liebe Leser! Das war knackig! Die Software AG gab eine Gewinnwarnung heraus und der Kurs rauschte binnen weniger Stunden um fast ein Fünftel in den Keller. Und auch bei dem Medizintechniker Drägerwerk läuft es nicht rund. Die jüngst herausgegebene Gewinnwarnung führte zu Verlusten von rund 18% am ersten Tag. Diese beiden und weitere Beispiele zeigen, die Kurse sind den Gewinnen ... Mehr lesen »

Adidas überzeugt nicht

Adidas_284570

Als spekulativen Wert hatten wir in der vergangenen Woche die Papiere von Adidas (76,20 Euro; DE000A1EWWW) eingestuft. Und daran taten wir gut. Der Sportartikelkonzern legte am gestrigen Dienstag miese Zahlen für die ersten drei Monate vor. Negative Währungseffekte und ein schwaches Geschäft im Golf-Segment verhagelten die Quartalsbilanz. Ohne die Effekte durch die schwachen Schwellenländerwährungen hätte Adidas einen stabilen Umsatz ausweisen ... Mehr lesen »

Adidas: Vom Winter-Loser zum Sommer-Winner?

Adidas_284570

Trotz der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft ist die Adidas-Aktie (76,76 Euro; DE000A1EWWW0) bislang der Verlierer des Jahres im DAX. Mit einem Minus von 17% steht der Sportartikelhersteller am Ende des Leitindex. Zudem: Auf 12-Monats-Basis gehört das Papier der Franken zu den fünf schlechtesten Werten. Für diese Underperformance kann man viele gute Gründe anführen. Die Schwäche der Schwellenländer-Währungen (v.a. Russland, Brasilien, Türkei, Mexiko) ... Mehr lesen »

Editorial vom 12.02.2014

480901_web_R_K_B_by_Martin Kolb_pixelio.de

Liebe Leser! Gleich zwei Deals aus dem Fußball haben uns aufhorchen lassen. In den vergangenen Tagen gab zum einen KKR den Einstieg bei Hertha BSC bekannt. In der Finanzgemeinde wird gerätselt, was den Private Equity-Riesen dazu veranlasst, seine Kundengelder in den Fußball zu stecken. Immerhin erwerben die Amerikaner 9,7% der Anteile der „Alten Dame“ und zahlen dafür stolze 61,2 Mio. ... Mehr lesen »

Nach oben scrollen