Sonntag , 27 Oktober 2019
GK Software: Gelingt 2016 der Sprung in den grünen Bereich?

GK Software: Gelingt 2016 der Sprung in den grünen Bereich?

Seit Oktober 2015 hat die Aktie von GK Software eine ordentliche Performance hingelegt und uns ein Plus von rund 30% beschert. Offenbar glaubt man am Markt, dass der Anbieter von Software für den Einzelhandel nun nicht nur umsetzseitig, sondern auch bei den Gewinnen zulegen kann. Zudem hat man im Februar ein neues Aktienrückkaufprogramm begonnen, wenn auch das Volumen mit 200.000 Euro recht klein ausfällt.

Bestätigt wurde immerhin, dass es operativ in die richtige Richtung geht, wie die die vorläufigen Zahlen zeigen: So sind die Einnahmen 2015 um 40,3% auf 62,6 Mio. Euro gestiegen. Vor allem das starke Lizenzgeschäft hat das Wachstum angetrieben, zwei Drittel davon war organisch. Das EBITDA lag mit 2,18 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 0,04 Mio. Euro. Beim EBIT bleibt man aber mit -1,28 Mio. Euro noch im roten Bereich, auch wenn der Verlust spürbar reduziert wurde.

Die Ergebnisse schüren die Hoffnung, dass 2016 nun endlich auch unterm Strich Gewinne geschrieben werden. Trotz der jüngsten Kursgewinne sollten Sie bei GK Software an Bord bleiben.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 164

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: GK Software

Nach oben scrollen