Dienstag , 15 Oktober 2019
Editorial vom 02.04.2014

Editorial vom 02.04.2014

Liebe Leser!

Das erste Quartal verlief an den Börsen allen Unkenrufen zum Trotz ganz ordentlich. Nach einem starken Jahr 2013 war eine nahtlose Fortsetzung der Rally nicht zu erwarten. Der DAX stand Ende März quasi auf dem Stand zu Beginn des Jahres. Ganz ähnlich sieht es im Mittelwerteindex MDAX aus. Nur beim TecDAX und dem SDAX gab es leichte Kursgewinne im prozentual einstelligen Bereich. Allerdings lohnt sich ein Blick auf die Einzelwerte. Und da sind die Unterschiede sehr deutlich. Im TecDAX legte beispielsweise das Papier des Solar-Pioniers SMA Solar um mehr als 70% seit Jahresanfang zu. Am anderen Ende der Performance-Rangliste stehen mit QSC und Carl Zeiss Meditec zwei Werte, die rund ein Sechstel an Wert einbüßten. Ganz ähnlich lief es auch im SDAX, wo Balda (-30%) und die CeWe Stiftungsaktie (+39%) die erste und letzte Position einnehmen. Die Lehre daraus ist ganz einfach: In einem Markt wie dem aktuellen lohnt es sich, gezielt auf einzelne Aktien zu setzen. Wer in diesem Jahr mit einem Indexfonds auf den DAX oder TecDAX hofft, überdurchschnittliche Kursgewinne zu erzielen, dürfte es schwer haben.

Die Dividendenfreude

Dividenden sind das Salz in der Börsensuppe. Das wird in diesen Tagen wieder deutlich. Etliche deutsche Unternehmen haben ihre Ausschüttungen angehoben. Wer rechtzeitig auf dividendenstarke Titel setzte, profitiert in der Regel doppelt. Zum einen können nur erfolgreiche Gesellschaften hohe Ausschüttungen vornehmen, so dass bei Dividendentiteln oft auch die Aktienkurse eine positive Entwicklung zeigen. Zum anderen steht nun im Frühjahr der Zahltag an. Am Tag nach den Hauptversammlungen wird die Dividende ausgeschüttet. Und da lohnt es sich immer rechtzeitig einzusteigen, nicht erst wenn – wie in diesen Wochen – die Massenmedien zum Kauf von Dividendenaktien oder -fonds raten. Bestes Beispiel ist unser Empfehlungswert Helma Eigenheimbau. Die Aktie hatten wir Ihnen im März vergangenen Jahres empfohlen. Seither ist sie um rund zwei Drittel gestiegen. Dazu kommt nun eine erhöhte Dividende von 0,53 Euro je Anteilschein. Wer in diesen Tagen bei Helma einsteigt, kommt damit auf eine Rendite von 2,2%. Wer unserem Tipp gefolgt ist, der kann sich dagegen über mehr als 7,5% Dividendenrendite freuen. Dieses Beispiel ist kein Einzelfall, wie sie in den vergangenen Wochen bei uns im Blatt immer wieder lesen konnten. Es lohnt sich nun einmal, langfristig in Aktien zu investieren und dranzubleiben. Die Dividende ist gerade mit Blick auf die langfristige Performance ihres Depots enorm wichtig. Das kann man in Zeiten von niedrigen Zinsen nicht oft genug betonen!

Ihre Redaktion vom Investor Magazin

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Martin Kolb / pixelio.de
Nach oben scrollen