Sonntag , 27 Oktober 2019
Deutsche Rohstoff überzeugt mit H1 Zahlen

Deutsche Rohstoff überzeugt mit H1 Zahlen

Die Heidelberger Deutsche Rohstoff (16,28 Euro; DE000A0XYG76) hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2013 vorgelegt. Demnach stieg der Konzernumsatz auf 6,5 Mio. Euro. Im Vorjahr lag dieser noch bei 1,4 Mio. Euro. Beim Nettoergebnis konnte man schwarze Zahlen ausweisen. Aus einem Verlust von 0,96 Mio. Euro wurde ein Plus von 0,25 Mio. Euro. Der Umsatz entfiel zu gleichen Teilen auf die beiden produzierenden Tochtergesellschaften Tekton Energy und Wolfram Camp Mining. Für das zweite Halbjahr erwartet das Unternehmen eine weitere Steigerung.

Entwarnung gibt die Deutsche Rohstoff bei Tekton Energy. Schwere Überschwemmungen hatten Anfang September weite Teile von Colorado lahmgelegt, aber weder die Bohrungen noch die Produktion negativ beeinträchtigt. Ende August begann Tekton mit fünf neuen Horizontalbohrungen, die bereits in 6-8 Wochen an das Netz angeschlossen werden sollen. Mitte Oktober sollen vom Bohrplatz Fyre Farms drei weitere Bohrungen in Angriff genommen werden. Details sollen in den kommenden Wochen folgen.

Nach den guten H1-Zahlen konnte das Unternehmen auch in Punkto Bond nachlegen. So wurde die im Juli begebene Anleihe in Folge einer Nachplatzierung in Höhe von 10 Mio. Euro aufgestockt. Zeichner sind institutionelle Investoren.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 46

Bild: Deutsche Rohstoff AG
Nach oben scrollen