Mittwoch , 24 April 2019
Capital Stage: Insiderkäufe und Übernahmefantasie

Capital Stage: Insiderkäufe und Übernahmefantasie

Erst jüngst hatten wir uns an dieser Stelle der Aktie von Capital Stage angenommen. Die Hamburger hatte die Übernahme der Chorus Clean Energy in trockene Tücher gebracht. Die Aktie reagierte darauf mit einem freudigen Kurssprung. Und auch die Insider im Unternehmen scheinen optimistisch zu werden. So meldete das Unternehmen, dass Aufsichtsrat Jörn Kreke sein Depot mit weiteren Anteilen bestückt habe. Kreke kaufte außerhalb der üblichen Handelsplätze 40.000 Anteile zum Preis von 7,15 Euro – und damit über dem aktuellen Börsenkurs.

Dieser Erwerb steht in einer ganzen Reihe von Insiderkäufen, die etwa auf dem aktuellen Niveau im Frühjahr getätigt wurden und passt auch zu den aktuell kursierenden Gerüchten. So wird Capital Stage aufgrund des großen und attraktiven Wind- und Solarparkportfolios nach Abschluss des Chorus-Kaufs als Übernahmekandidat gehandelt. Ein möglicher Erwerber könnte Innogy sein. Die Aktie der RWE-Tochter wird seit Freitag erstmals an der Börse gehandelt. Als mögliche Aufkäufer werden aber auch Unternehmen aus der unter den niedrigen Zinsen leidenden Versicherungsindustrie genannt. Capital Stage bietet auf jeden Fall die entsprechende Größe und vor allem stabile Cashflows aus den Parks, um als Übernahmeziel in Frage zu kommen. Uns und Ihnen sollte es Recht sein. Aktuell liegen wir bei dem SDAX-Titel mit rund 14% im Plus. […]

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FINDEN SIE IN AUSGABE 183

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Capital Stage
Nach oben scrollen