Dienstag , 15 Oktober 2019
Edelmetallpreise führen zu Minenschließungen

Edelmetallpreise führen zu Minenschließungen

Als vor drei Jahren der Goldpreis das erste Mal über 1.200 US-Dollar je Unze sprang, war es absurd, daran zu denken, bei diesem Preis Minen zu schließen. Viele Produzenten erwirtschaften heute bei einem Goldpreis von 1.240 US-Dollar allerdings kaum noch oder gar keine Gewinne. Insbesondere kleine Minen mit hohen Kosten, einem hohen Verschuldungsgrad und geringer Liquidität sind betroffen. Golden Minerals und Huldra Silver haben kürzlich damit begonnen, ihre Minen still zu legen. Weitere werden ohne Zweifel folgen, insbesondere in China und Australien. Eine Firma, die in den letzten Wochen besonders leiden musste, ist der Produzent Aurcana. Im Jahreshoch lag die Aktie bei 10,08 CAD, heute kostet sie lediglich 1,25 CAD. Investoren spekulieren auf eine Insolvenz. Das gegensätzliche Beispiel dazu ist unsere ehemalige Empfehlung First Majestic Silver. Niedrige Produktionskosten und eine solide Bilanz haben die Aktie in den letzten Wochen vor weiteren Verlusten geschützt. Achten Sie als Investor auf eine solide Bilanz und versteckte Finanzierungsrisiken. Prüfen Sie vor einem Investment in einen Junior-Produzenten die exakten Kosten je produzierter Unze Gold oder Silber.

Bild: PHUTHAI CAT
Nach oben scrollen