Dienstag , 15 Oktober 2019
M.A.X. Automation: Aktie zieht wieder an

M.A.X. Automation: Aktie zieht wieder an

Ein Übernahmeangebot durch die Hamburger Günther-Gruppe hatte den Kurs der M.A.X. Automation in Bewegung gebracht. Allerdings nahmen nur wenige Aktionäre die Offerte über 5,30 Euro an. Das war zu wenig, wenn man die Chancen des auf die Industrieautomatisierung und Umwelttechnik spezialisierte Unternehmen berücksichtigt. Nach Abschluss des Pflichtangebots hielt die Günther-Gruppe jedenfalls 31,44% der Aktien und kann nun über den Markt in Ruhe aufstocken.

Der M.A.X.-Aktie tat das aber nicht gut, der Kurs schlief ein. Nun aber haben starke Geschäftszahlen das Papier wieder in Wallung gebracht. So stieg der Konzernumsatz im vergangenen Jahr um 9,2% auf 383,8 Mio. Euro. Unterm Strich verdiente M.A.X. 10,6 Mio. Euro (+5,7%) und damit 0,40 Euro je Aktie. Damit lag das Unternehmen über der eigenen Guidance. Der Auftragseingang von 363,7 Mio. Euro verspricht auch künftig hohes Wachstum.

Für 2016 rechnen die Analysten von Equinet mit einem kräftigen Gewinnsprung auf 0,50 Euro je Aktie. Damit läge das KGV bei günstigen 11. Hinzu kommt eine Dividendenrendite von über 3%.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 161

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: liz west - flickr
Nach oben scrollen