Montag , 18 Oktober 2021

Newmarket Gold: Bohrungen bringen sichtbares Gold zu Tage

Auch unsere “Chance des Jahres” Newmarket Gold legte der Tage weitere Bohrergebnisse von einem aktuell laufenden Programm vor. Die Kanadier, die im Sommer die Aktivitäten von Crocodile Gold in Australien übernommen hatten, präsentierten 27 Ergebnisse von Erweiterungsbohrungen nahe der Fosterville-Mine in Australien. Die Bohrungen sollen die bereits in der ersten Jahreshälfte 2015 neu identifizierte sichtbare Goldzone Eagle Fault, die in der Nähe der bestehenden Mineninfrastruktur liegt, weiter definieren. Highlight der vorgelegten Ergebnisse war sicherlich Bohrloch UDH1365 mit 159 g/t Gold über eine Länge von 7,55 Metern.

Vorstandschef Douglas Forster plant im ersten Quartal 2016 eine aktualisierte Ressourcenschätzung vorzulegen. Neben den Explorationsarbeiten hat Newmarket weitere Initiativen ergriffen, um die Effizienz zu steigern. So habe man damit begonnen einen neuen Gravitationskreislauf zu installieren. Hiermit soll grobes Material mit sichtbarem Gold besser verarbeitet werden können. Die Installationsarbeiten sollen im ersten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt sollen die Goldgewinnungsrate steigen und die damit verbundenen Verarbeitungskosten sinken.

Wir liegen bei Newmarket aktuell 43,6% im Plus. Leser, die bei 0,91 CAD einstiegen, sogar über 71%.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 144

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Newmarket Gold

Check Also

Chartanalyse: Wichtige Muster für den Silberpreis!

Wie sieht es aus beim Silberpreis? Welche Muster sind für den Chart wichtig. Diesen Fragen …