Montag , 25 März 2019
Cancom: Big in America

Cancom: Big in America

Der IT-Dienstleister Cancom startet nun den Großangriff auf den US-amerikanischen Markt. Im Frühjahr hatte der TecDAX-Konzern per Übernahme der HPM den Schritt nach Nordamerika gewagt. Nun beginnt das Unternehmen mit der aktiven Vermarktung seiner Private-Cloud-Lösung: „Das Marktumfeld ist gut, denn in den USA entstehen die großen Clouds. Wir sehen hier deutliches Potenzial, und die HPM verfügt über einen guten Kundenzugang bei bekannten US-Unternehmen wie Twitter oder Workday“, so Vorstandschef Klaus Weinmann. Sollte Cancom auch in den USA einen nennenswerten Anteil vom Cloud-Kuchen abbekommen, ist die aktuelle Bewertung mehr als günstig. Dazu passt, dass die Fondsgesellschaft Denver Investments seinen Anteil an Cancom ausgebaut hat.

Privatbank hebt Schätzungen an

Die Analysten von Hauck & Aufhäuser sind aber jetzt schon sehr optimistisch und haben die Umsatzschätzung für das laufende Jahr auf 800,7 Mio. Euro angehoben. Beim Gewinn je Aktie erwartet Studienautor Tim Wunderlich nun 2,06 Euro für 2015 und 2,77 Euro für 2016. Der Optimismus passt zu den Aussagen des Managements, dass bestätigte, dass man derzeit organisch im zweistelligen Prozentbereich wachse. Die Aktie (36,77 Euro; DE0005419105) sehen wir weiterhin positiv. Die Bewertung mit einem 2015er KGV von 17,8  ist angesichts der Dynamik im operativen Geschäft noch nicht zu hoch. Wer unserer ersten Empfehlung gefolgt ist, liegt ohnehin schon mit mehr als 250% im Plus. Doch auch spätere Einstiegszeitpunkte brachten zum Teil prozentual dreistellige Kursgewinne.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 83

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Cancom
Nach oben scrollen