Samstag , 26 Oktober 2019
Imperus sichert Finanzierung für Übernahme

Imperus sichert Finanzierung für Übernahme

Mitte Oktober stellten wir ihnen in dieser Rubrik den Technologie-Titel Imperus Technologies vor – eine Ausnahme. Kurstechnisch konnte das Papier noch nicht wirklich überzeugen, dafür aber auf der Nachrichtenseite.

Wie von  uns erwartet, kündigten die Kanadier eine größere Übernahme an und konnten sich so Umsätze von über 30 Mio. US-Dollar einkaufen. Zuletzt arbeitete das Unternehmen an der Finanzierung der Transaktion, deren Gesamtwert einschließlich späteren Erfolgszahlungen bei rund 100 Mio. US-Dollar liegen wird. Rund 40 Mio. US-Dollar sind sofort fällig.

Letzten Mittwoch, leider direkt nach Veröffentlichung von Ausgabe 101, meldete Imperus den Abschluss einer Debtfinanzierung in Höhe von 40 Mio. US-Dollar. Der Zinssatz liegt zwar bei happigen 12%, doch sollte dies kein Problem darstellen, da das Übernahmeziel Diwip alleine im Jahr 2013 ein EBITDA von 14,5 Mio. US-Dollar erwirtschaftete.

Gleichzeitig meldete Imperus die Absicht, zusammen mit Dundee Capital Markets bis zu 30 Mio. US-Dollar in Form eine Aktienplatzierung einzusammeln. Der Preis je Aktie soll sich am aktuellen Marktniveau orientieren. Wir gehen von 0,50 CAD je Aktie aus. Im besten oder schlimmsten Fall, je nach Betrachtungsweise, könnten somit bis zu 60 Mio. neue Aktien ausgegeben werden. Sollte die volle Summe platziert werden, dürfte die Verwässerung bei über 100% liegen. Doch hiermit wurde gerechnet und dürfte vom Markt bereits eingepreist sein. Wir haben Sie bereits in Ausgabe 96 auf eine mögliche hohe Verwässerung hingewiesen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 102

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Imperus Technologies
Nach oben scrollen