Sonntag , 27 Oktober 2019
Focus Ventures: Es liegt etwas in der Luft

Focus Ventures: Es liegt etwas in der Luft

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels stand die Weltbevölkerungsuhr bei 7.239.337.399. Noch Ende des letzten Jahrtausends lag die Zahl bei etwas über 6 Mrd. Bis 2100 wird die Bevölkerung auf über 10,85 Mrd. Menschen wachsen. Ohne Düngung geht daher bei der Landwirtschaft nichts mehr. Bereits heute hängt 40% der weltweiten Nahrungsmittelproduktion direkt mit der Düngung zusammen. Die drei wichtigsten Bestandteile von Dünger sind Stickstoff, Kalium und Phosphor. Vor allem Phosphor wird für das Wachstum von Pflanzen benötigt und hierfür  gibt es bisher keinen gleichwertigen Ersatz.

Marokko ist das Saudi Arabien für Phosphor

Analog zum Ölmarkt, bei dem Saudi Arabien je nach Bedarf den Hahn zu- oder aufdreht, agiert Marokko bei Phosphor. Das Land ist Heimat von fast 75% der weltweiten Reserven des Minerals und kontrolliert somit den Preis. Andere Vorkommen gibt es vor allem in Algerien, Syrien und Jordanien. Für Investoren sind diese Länder allerdings weitestgehend uninteressant. In Phosphor zu investieren scheint auf Grund der Marktlage nicht nur kurzfristig eine gute Idee zu sein. Es gibt jedoch kaum direkte Investitionsmöglichkeiten. Die Großen der Branche, Potash Corp. of Saskatchewan und Agrium sind noch in zu vielen anderen Bereichen aktiv. Lohnenswert kann ein Blick auf die Explorer der Branche sein, wie auf Focus Ventures (0,26 CAD; CA34416M1086).

Südamerikanische Alternative

Focus ist nur eines von einer Handvoll an der Börse in Toronto notierten Unternehmen, dass sich der Exploration von Phosphor verschrieben haben. Focus konzentriert sich hierbei primär auf Peru. In unmittelbarer Umgebung betreibt der internationale Bergbauriese Vale bereits eine Phosphor-Mine und produziert jährlich rund 3,9 Mio. Tonnen des Materials. Ebenfalls in der Nachbarschaft von Focus‘s Bayovar 12-Projekt befindet sich zudem ein Hochschild / Mitsubishi Joint Venture. Bayovar 12 liegt auf den selben Strukturen wie die anderen Projekte. Die Liegenschaft ist nur 40km von einem Seehafen entfernt und der Pan-Amerikanische Highway läuft ebenfalls direkt über das Grundstück von Focus. Aktuell arbeiten die Kanadier an der Erstellung einer ersten Ressourcenstudie für das Projekt. Die ersten Ergebnisse eines insgesamt 20 Loch umfassenden Bohrprogrammes wurden bereits Mitte Mai veröffentlicht. Die Bohrungen wurden im Abstand von 800m niedergebracht und konnten belegen, dass die Mineralisierung über eine Länge von 4km vorhanden ist. Außerdem liegt die Phosphorschicht nur in einer Tiefe von gut 28m und ist zudem bis zu 1,35m dick. Interessant ist auch, dass der durchschnittliche Phosphorgehalt sehr konstant ist.

Ausübung von Warrants beschleunigt – JV-Gerücht

Erst Mitte April schloss Focus eine Finanzierungsrunde über 1,25 Mio. CAD zu 0,22 CAD je Aktie erfolgreich ab. Zusätzliches Kapital könnte dem Unternehmen bis Ende Juni zufließen, indem Altaktionäre ihre Warrants aus einer Kapitalerhöhung im November 2013 ausüben. Da der Aktienkurs von Focus entsprechend der Vorgaben für einen Zeitraum von mindestens 10 Tagen über der Marke von 0,25 CAD handelte, kann Focus seine Aktionäre zwingen, die Warrants auszuüben oder diese verfallen zu lassen. Insgesamt stehen 12,6 Mio. Warrants aus, die zu einem Preis von 0,20 CAD in Aktien umgewandelt werden können. Konservativ gesehen, könnten Focus bei einer Umwandlung von nur 25% der Warrants rund 650.000 CAD zusätzlich zufließen. Der eigentliche Grund, warum wir auf den Titel aufmerksam geworden sind, ist ein JV-Gerücht, dass wir vergangene Woche in Vancouver aufschnappten. Einem Marktinsider zufolge sind Gespräche mit einem möglichen Partner weit vorangeschritten und stehen wohl kurz vor Veröffentlichung.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 79

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Focus Ventures
Nach oben scrollen