Sonntag , 27 Oktober 2019
VTG: War es das schon mit dem Aufschwung?

VTG: War es das schon mit dem Aufschwung?

Am 19. November hat der Logistikkonzern VTG die Zahlen für die ersten 9 Monate vorgelegt. Alles in allem fielen diese dank der Übernahme der Schweizer AAE gut aus. Die Umsätze stiegen bis Ende September um etwa ein Viertel auf 764,1 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) legte überproportional um 82,5% auf 255,5 Mio. Euro zu. Unterm Strich verdienten die Hamburger 26,8 Mio. Euro und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,69 (Vorjahr: 0,65) Euro.

So weit, so gut. Doch aus der Aktie scheint seither die Luft raus zu sein. Der Titel legte in den vergangenen 12 Monaten um mehr als die Hälfte zu. Seit Vorlage der Zahlen ging es aber erst seitwärts und zeitweise leicht bergab. Der große Anstieg in diesem Jahr wurde mit der Ausgabe einer Mittelfristprognose ausgelöst. Die Frage ist natürlich: woher will das Management denn heute wissen, wie die Geschäfte 2017 laufen? Insofern könnte so mancher Investor nun seine Kursgewinne mitgenommen haben. Denn Fakt ist: trotz der aktuell robusten Lage bei VTG wird die schwache Weltkonjunktur irgendwann auch bei den Hanseaten ankommen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 149

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: VTG
Nach oben scrollen