Montag , 25 März 2019
Twintec: Aktie startet endlich durch

Twintec: Aktie startet endlich durch

Wie ein Katapult schoss die Aktie von Twintec in den vergangenen Tagen in die Höhe. Damit endete eine ganze Weile der Seitwärtsbewegung abrupt. Der Grund für den auffälligen Anstieg waren gleich zwei Meldungen, die das Unternehmen aus Königswinter verbreitet hatte. Zum einen ist es dem Unternehmen gelungen, einen weiteren Auftrag aus China an Land zu ziehen. So wird ein Tier-1-Autozulieferer ab dem kommenden Jahr von der Twintec-Tochter Interkat Beschichtungsdienstleistungen sowie Materialien beziehen. 2016 soll das Volumen bei 1 Mio. Euro liegen und anschließend „deutlich zunehmen“. Einen größeren Anteil am Kursaufschwung der Aktie dürfte aber ein anderer Auftrag haben. So hat Twintec mit einem „führenden Lieferanten“ von SCR-Abgassystemen ein Entwicklungsprojekt für die Adaption der von Twintec entwickelten BNOx-SCR-Technologie für den PKW-Bereich begonnen. Das Ziel ist es, bis zum Start der Euro-Norm 6c im Jahr 2017, die eine Prüflösung im Realbetrieb vorsieht, eine Lösung für die serienmäßige Erstausrüstung von PKW zu entwickeln. Zum Umsatzpotential äußerte sich das Unternehmen nicht.

Damit hat Twintec noch vor Jahresende ein wichtiges Signal an den Markt gegeben. Offenbar scheint der den Investoren aufgezeigte Wachstumsweg vielversprechend zu sein. Sie liegen bei der Aktie nun mit mehr als einem Fünftel vorn.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 149

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: pixabax - Paulina101

Nach oben scrollen