Sonntag , 12 Juli 2020

Kurz berichtet: Gamigo mit großem Partner

Der Spieledienstleister Gamigo hat eine Kooperation mit Electronic Arts vereinbart. Künftig werden Computerspiele des Branchenriesen auch über die Plattform der Hamburger vermarktet.

Für das dritte Quartal hatte das Unternehmen zudem steigende Umsätze vermeldet. In den ersten neun Monaten 2014 erreichten die Einnahmen mit 11 Mio. Euro fast das Vorjahresniveau (11,26 Mio. Euro). Beim EBITDA gelang mit +0,77 Mio. Euro die Rückkehr in den grünen Bereich. Mit einer nachhaltigen Verbesserung der Profitabilität rechnen wir in diesem Jahr. Die bis 2016 laufende Gamigo-Anleihe (73,50%; DE000A1TNJY0) konnte zuletzt sukzessive Boden gutmachen, notiert aber noch immer mit einem kräftigen Abschlag zum Nominalwert (Kupon: 8,5%).

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 104

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Gamigo

Check Also

Jetzt anmelden für die erste virtuelle Rohstoff-Konferenz in Deutschland!

Am 8. Juli steigt die erste virtuelle Rohstoff-Konferenz in Deutschland. Die Experten Markus Bußler und …