Sonntag , 27 Oktober 2019
Adler Modemärkte: Aktie überzeugt (noch) nicht!

Adler Modemärkte: Aktie überzeugt (noch) nicht!

Richtig glücklich hat uns die Aktie von Adler Modemärkte bisher nicht gemacht – ganz im Gegenteil. Seit Erstempfehlung im Dezember liegen wir mit knapp 6% hinten. Anfängliche Kursgewinne wurden schnell aufgefressen.

Im Gegensatz dazu sind wir mit der operativen Entwicklung zufrieden. Auch im ersten Quartal konnte uns der Aschaffenburger Filialist überzeugen. Adler steigerte den Umsatz in den ersten drei Monaten um 1,7% auf 115,1 Mio. Euro. Auf Basis der bestehenden Fläche („like-for-like“) erreichte man gar ein Plus von 4,1%. Das ist im schrumpfenden Markt der Textilhändler ein großer Erfolg. Der Gesamtmodemarkt verlor 5% im Q1. Ergebnisseitig musste Adler die Folgen der Kressner-Akquisition verarbeiten. Hier waren Rückstellungen und Abfindungen aufgrund des Personalabbaus fällig. Das EBITDA sank auf -13 Mio. Euro, das Ergebnis je Aktie lag mit -0,73 Euro im negativen Bereich. Hinzu kommt, dass das erste Quartal traditionell das Schwächste im Textileinzelhandel und bei Adler ist. Der Konsument muss sich nach den anstrengenden Weihnachtseinkäufen schließlich ausruhen.

Bilanzseitig überzeugt uns Adler weiterhin. Die Eigenkapitalquote lag per Ende März bei satten 37,3%. In der Kasse liegen zudem 40,9 Mio. Euro. Im Laufe des Jahres sollte auch die Aktie zulegen können. Sie ist mit einem 2016er KGV von 11,2 attraktiv bewertet. Zudem sollte die breite Kundenbasis das langfristige Wachstum sichern.

 

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 121

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Adler Modmärkte
Nach oben scrollen