Dienstag , 15 Juni 2021

E.ON: Gewinn sinkt, Aktie steigt

Positiv haben die Anleger auf die Halbjahresergebnisse von E.ON am gestrigen Dienstag reagiert. Das Papier (12,69 Euro; DE0ENAG999) setzte sich gleich morgens an die DAX-Spitze. Dabei präsentierte der Konzern gemischte Zahlen: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  um 15% auf 5,7 Mrd. Euro. Immerhin lagen die Werte im Rahmen der Erwartungen. Zudem hat E.ON die Jahresprognose bestätigt. Für das Geschäftsjahr 2013 geht das Management von einem EBITDA zwischen 9,2 bis 9,8 Mrd. Euro aus. „Dieser Wert berücksichtigt bereits den Wegfall von Ergebnisbeiträgen durch den Verkauf von Beteiligungen im Rahmen des laufenden Desinvestitionsprogramms”, heißt es in der Mitteilung. Immerhin sieht sich das Management beim Umbau auf dem richtigen Weg und hob hervor, dass bereits 11 Gigawatt über Wind– und Wasserkraft– sowie Solarenergieanlagen produziert werden. Das wird dem Konzern zwar nicht die früheren Margen bescheren, aber immerhin. Bei der Aktie liegen Sie leicht im Plus.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 39

Bild: E.ON

Check Also

Gold – Gesunder Rücksetzer oder direkte Eskalation bis in den Hochsommer hinein?

Die Gold– und Silberpreise erlebten in den letzten Tagen eine ziemliche Achterbahnfahrt. Angesichts der schnellen …