Samstag , 26 Oktober 2019
PDAC 2016: Negative Stimmung wie weggeblasen; Konferenzbericht, Franco Nevada, Osisko Gold Royalties

PDAC 2016: Negative Stimmung wie weggeblasen; Konferenzbericht, Franco Nevada, Osisko Gold Royalties

Was für ein Unterschied sechs Wochen machen können. Noch im Januar, auf der Vancouver Resources Investment Conference, war die Stimmung angespannt und nur verhalten optimistisch. Doch seitdem hat Gold um 16% bzw. rund 200 US-Dollar je Unze zulegen können und eine Vielzahl an Aktien fackelten ein wahres Kursfeuerwerk ab. Die gute Laune scheint zurückgekehrt zu sein. Aber nicht nur die gute Laune, auch das Interesse der breiten Investorenmasse steht vor einem Comeback. „Unsere Fonds erzielen aktuell eine sehr gute Performance und wir sehen endlich wieder Mittelzuflüsse“, erzählte uns Douwe van Hees, Fondsmanager bei Plethora aus den Niederlanden auf den Fluren des Metro Convention Centres in Toronto.

Besuchertrend weiter rückläufig

Jedes Jahr findet Anfang März im für gewöhnlich bitterkalten Toronto die weltgrößte Miningmesse statt. Aus über 100 Ländern pilgern Vorstände, Geologen, Dienstleister, Analysten und Investoren in Kanadas Metropole am Lake Ontario. Das die vergangenen 12 Monate nicht spurlos am Markt vorbeigegangen sind, zeigt das abermals gesunkene Besucheraufkommen über die vier Veranstaltungstage. Laut Aussagen des Veranstalters zog die 84. PDAC 22.000 Besucher an. 2015 waren es noch 23.500. Fast fünf Jahre Baisse im Rohstoffsektor und insbesondere bei den Junior-Gesellschaften haben deutliche Spuren hinterlassen. Die Zahl der Aussteller ging ebenfalls spürbar zurück und es war der ein oder andere leere Messestand zu beobachten. Viele Unternehmensvertreter hatten sich zudem aus Kostengründen dazu entschieden, zwar die Messe zu besuchen, allerdings keinen Stand zu buchen. Ihre Termine mit Investoren nahmen sie dann entweder im Stehen oder in den Essenssäalen wahr.

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Wenig Neues

IMG_20160308_091833

Chefredakteur Kai Hoffmann in Toronto auf der PDAC

Ein Trend, der sich auch auf der PDAC fortsetzte war, dass es wenig bis fast gar keine neue Firmen und Projekte zu beobachten gibt. Das fehlende Investoreninteresse der vergangenen Jahre hat dafür gesorgt, dass vieles in den Schubladen geblieben ist. Sollte sich allerdings in den nächsten Monaten eine drastische Änderung in Bezug auf die Finanzierung von Junior-Explorern einstellen, könnte es 2017 anders aussehen. Noch sehen wir dies allerdings nicht am Markt. Lediglich vereinzelt bemerken wir unter den Pressemitteilungen eine Finanzierung, die diesen Namen tatsächlich verdient hat. Damit meinen wir Finanzierungen, die ein Volumen von über 1,5 Mio. CAD haben und mit der ein Projekt oder Unternehmen vorangetrieben werden kann. Noch sehen wir zu viele Kleinstfinanzierungen, die lediglich dazu dienen, die Lichter in den Büros anzulassen und die Gehälter der Vorstände zu bezahlen. Bis zum Sommer wird sich zeigen, ob das Interesse der Investoren auch zu den kleineren Unternehmen vorstoßen wird. In den ersten Wochen des neuen Jahres konnten lediglich einige Majors wie Franco Nevada oder auch Osisko Gold Royalties größere Summen an Investorengeldern anziehen. Zieht man das Wetter der PDAC dieses Jahr als Indikator heran, wird es jedoch wärmer und sonnig.

Zeit für Updates

Wir nutzten die vier Konferenztage, um uns primär Updates von Firmen geben zu lassen, die in Toronto ansässig sind und die wir nicht erst Ende Januar in Vancouver persönlich getroffen hatten. So war unser Terminkalender gut gefüllt und wir bedauern jedes Jahr aufs Neue, dass wir keine Gelegenheit hatten, die zum Teil exzellenten und interessanten Vorträge zu besuchen. Spannend sind auch immer die Präsentationen unserer Börsenbrief-Kollegen aus Nordamerika oder auch Vorträge ausgewählter Bergbauminister, die aus aller Welt anreisten.

HIER GEHTS ZU TEIL 2
Updates zu AuRico Metals, Avnel Gold, Cordoba Minerals & Golden Queen Mining

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bilder: Investor Magazin
Nach oben scrollen