Montag , 28 Oktober 2019
Bei Bastei geht es Schlag auf Schlag

Bei Bastei geht es Schlag auf Schlag

Die multimediale Aufstellung des Verlags Bastei Lübbe (8,09 Euro; DE000A1X3YY0) wird im hohem Tempo vorangetrieben. Nun hat das Kölner Unternehmen die deutsche Online-Plattform beam-ebooks.de vollständig übernommen. Das e-book-Portal verfügt derzeit über rund 400.000 registrierte Kunden und hat etwa 230.000 Titel im Angebot. Die Akquisition dürfte mit einem sechsstelligen Betrag zu Buche schlagen. Daneben treibt der Vorstand auch das internationale Geschäft voran. So hat Bastei mit Imperative Entertainment aus den Vereinigten Staaten ein Joint Venture (50/50) gegründet. CEO Thomas Schierack sieht dies als „logischen Schritt“ in Folge der bisherigen Zusammenarbeit. Das Ziel sei es, vielversprechende Inhalte künftig gemeinsam zu entwickeln und zu vermarkten. Imperative ist vor allem im Film- und Fernsehgeschäft aktiv.

Mit beiden Schritten wird die Aufstellung des Konzerns verbessert. Die Aktie konnte aber bisher kaum von der Digital-Strategie des Unternehmens profitieren. Noch immer dümpelt der Kurs um die Marke von 8 Euro. Für langfristig orientierte Anleger ist dies aber die Chance, sich günstig einzudecken. Die Bastei-Aktie wird auf 2014/15er-Basis lediglich mit einem KGV von 11,7 bewertet, für 2015/16 sehen Analysten einen Wert von 9.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 91

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Wikimedia Commons / Jorge Royan
Nach oben scrollen