Mittwoch , 24 April 2019
Pilot Gold – Bohrprogramm und Insiderkäufe

Pilot Gold – Bohrprogramm und Insiderkäufe

Über mangelnden Newsflow können sich die Anleger von Pilot Gold (1,36 CAD;  CA72154R1038) wahrlich nicht beklagen. Die Kanadier unterhalten Projekte in Nevada und der Türkei und sammelten im März 20 Mio. CAD bei Investoren ein, um diese voran zu bringen. Nach dem Abschluss des Winterbohrprogrammes in Nevada, startete jüngst das nächste 25.600 Meter umfassende Programm (Kosten 6 Mio. CAD). CEO Matt Lennox-King sieht das Kinsley Projekt basierend auf den Ergebnissen der jüngsten Bohrungen als führend in Nevada an. Die Ergebnisse sind hochgradig (21,3 g/t Gold über 29m und 15,6 g/t Gold über 38,7m) und die erst kürzlich entdeckte Western Flank Zone sei noch in alle Richtungen offen. Dass seine Aussage keine leere Floskel ist, untermauern Lennox-King und andere Board-Mitglieder, allen voran Mark O‘Dea, in dem sie im April nicht nur an der jüngsten Aktienplatzierung teilnahmen, sondern auch Papiere über den Markt kauften. Laut Canadian Insider kaufte O‘Dea alleine im April Aktien im Wert von 190.000 CAD zu Kursen von 1,53 und 1,44 CAD.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 75

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Pilot Gold
Nach oben scrollen