Donnerstag , 31 Oktober 2019
First Majesic – Rekordproduktion in Q2

First Majesic – Rekordproduktion in Q2

Der kanadische Silberproduzent First Majestic Silver (13,13 CAD; CA32076V1031) legte vergangenen Mittwoch (nach Redaktionsschluss) seine Produktionszahlen für das zweite Quartal vor. Von April bis Ende Juni produzierte das Unternehmen 2,77 Mio. Unzen Silber, was ein neuer Rekordwert ist. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Ausstoß um 44%. Vorstandschef Keith Neumeyer bezeichnete das Quartal in der Pressemitteilung als bittersüß. Zwar lieferte man ein Rekordergebnis bei der Produktion ab, musste aber mit Kostensenkungen, Ausgabenkürzungen und mit einem Aussetzen des Silberverkaufes auf die Entwicklung des Silberpreises reagieren. Dieser ist zeitweise auf bis zu 18,42 US-Dollar gesunken, ein Minus von 39% seit Jahresbeginn. Die Zahlen für das Q2 dürften daher eher nüchtern ausfallen. Allerdings hat First Majestic 700.000 Unzen Silber im Bestand und es wird erwartet, dass diese im Q3 veräußert werden sollen. Die Analystengemeinde reagierte mit gemischten Gefühlen auf das Aussetzen der Silberverkäufe, man lobte aber durchweg die schnelle Reaktion des Managements auf die Preisentwicklungen an den Märkten. First Majestic ist mit seinen fünf aktiven Silberminen in Mexiko eine reine Wette auf den Silberpreis und daher wie viele andere Produzenten im Zuge des Preisverfalls bei den Edelmetallen unter die Räder gekommen. Dieser Trend scheint sich umzukehren. Die Aktie legte seit ihrem Tief mittlerweile rund 42% zu und ist weiterhin günstig. Keith Neumeyer und sein Team genießen in der Industrie ein sehr hohes Ansehen und das scheint sich auszuzahlen. So hat sich die Bank of America / Merrill Lynch dazu entschlossen, Investoren zum Einstieg zu raten. Analyst David Forster sieht das Kursziel bei 16 CAD. Er begründet dies mit der vollen Projektpipeline, dem Wachstumsprofil sowie einer soliden Bilanz und der sehr guten Cashposition.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 37

Bild: First Majestic Silver
Nach oben scrollen