Samstag , 26 Oktober 2019
Kirkland Lake Gold: Q2-Zahlen, Bohrergebnisse

Kirkland Lake Gold: Q2-Zahlen, Bohrergebnisse

Kirkland Lake Gold produzierte im Ende Oktober abgelaufenen zweiten Quartal 33.511 Unzen Gold. Das Jahr 2015 ist für Kirkland Lake ein Rumpfjahr, da man derzeit sein Finanzjahr auf das Kalenderjahr umstellt. Des Weiteren bestätigte das Unternehmen die Produktionsguidance von 90.000 bis 110.000 Unzen für den Achtmonatszeitraum 2015. Bis Ende Oktober lag die Produktion bei insgesamt 74,993 Unzen Gold. In den letzten beiden Monaten des Jahres könnte es der Produzent dann grade so über die 100.000 Unzen-Marke schaffen. Davon, dass der Produzent die eigene Guidance schlagen wird, gehen wir derzeit nicht aus.

Im Q2 kämpfte man mit einem geringeren Durchsatz und daher mit einer niedrigeren Produktion. Neben diversen anderen Gründen sorgte eine verspätete Lieferung eines Untertagetrucks für einen Produktionsrückgang. Zum 13. November verfügte Kirkland Lake Gold außerdem über Barreserven von 88,5 Mio. CAD. Die exakten Finanzkennzahlen plant das Unternehmen am 14. Dezember zu veröffentlichen.

Vergangenen Donnerstag veröffentlichte man noch einen Satz Bohrergebnisse von Explorationsaktivitäten vom South-Mine-Complex (SMC). Ziel war es, die SMC-Zone zu erweitern. Dabei durchschnitt man unter anderem neue und bereits bekannte Goldzonen. Bohrloch 53-2891B durchschnitt unter anderem über eine Länge von 7,5 Metern 386,7 g/t Gold.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 146

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Kirkland Lake Gold
Nach oben scrollen