Sonntag , 7 Juni 2020

Nevada Copper: Kupfer-Produktion aufgenommen, Aktie springt kräftig an!

Kaum ist der Kupferpreis ausgebrochen, gibt es auch gute Nachrichten von Nevada Copper. Die Kanadier haben die kommerzielle Produktion auf ihrer ersten Kupfermine auf Pumpkin Hollow aufgenommen. Schon in den nächsten Wochen soll das erste Material verschifft sowie der erste Dollar eingenomen werden. Und auch die Analysten sind optimistisch!

Kommerzielle Produktion aufgenommen

Eine Kupfermine in Betrieb zu nehmen dauert oft zehn Jahre und länger. Und das war auch bei Nevada Copper (0,34 CAD | 0,26 Euro; CA64128F1099) der Fall, wobeihier eine Fast-Pleite und eine Rettungsaktion durch einen Großaktionär sowie der Austausch des Managements nötig waren, um ans Ziel zu kommen. Nun aber hat das Unternehmen die kommerziellen Kupferproduktion auf der Mine Pumpkin Hollow in Nevada aufgenommen. Damit hat man das selbst gesteckte Ziel erreicht, noch in diesem Jahr mit dem Abbau zu beginnen. Es ist übrigens die erste neue Kupfermine in den USA seit mehr als 15 Jahren. Schon in den kommenden Wochen soll das erste Konzentrat verschifft werden, damit fließen auch die ersten Dollar in die Kasse der Kanadier. Einer der Abnehmer ist übrigens die deutsche Aurubis in Hamburg (mehr hier). Wie bei Minen üblich, läuft nun die sogenannte Ramp-Up-Phase, in der die Produktion hochgefahren wird. Nevada Copper erwartet, dass man im Laufe des ersten Halbjahrs die volle Produktionskapazität erreichen werde.

NevadaCopper_StartProduction_20191217

Als nächstes steht ein Tagebau im Fokus

In einem vollen Jahr sollen dort 65 Mio. Pfund an Kupfer produziert werden. Die Produktionskosten sollen in den ersten vier Jahren bei 1,86 Dollar je Pfund liegen und damit deutlich unter dem aktuellen Marktpreis von über 2,80 Dollar je Pfund. NCU-Direktor Tom Albanese, der ehemalige CEO von Rio Tinto, sagte gegenüber BMM Bloomberg, dass man mit jedem Preis über 2 Dollar je Pfund zufrieden ist (zum Interview). Für die Untertagemine wird das Minenleben mit 13,5 Jahren angegeben, allerdings kann das Vorkommen durch weitere Exploration noch wachsen. Die „inferred“-Ressource umfasst immerhin 636 Mio. Pfund. Neben dieser ersten Untertagemine existiert auf der Liegenschaft noch ein Tagebau-Vorkommen. Aus den nun kommenden Einnahmen will Nevada Copper auch hier den Minenbau finanzieren und so die Produktion ausbauen. Laut Albanese könnte man auch hier mit der KfW zusammenarbeiten, um einen Teil der Kreditfinanzierung zu stemmen. Nevada Copper verfügt damit auch als einziges Kupferunternehmen in dieser Region über die entsprechende Verarbeitungskapazitäten. Das könnte künftig ein Vorteil sein, um weitere Liegenschaften zu erwerben und in Produktion zu bringen. Im Video unten wird die Bauphase im Time Lapse Video gezeigt.

Time Lapse Video: Processing Facility Construction from Nevada Copper on Vimeo.

Kupferpreis springt an, so auch die Aktie!

Hinzu kommt aktuell das wieder positive Umfeld beim Kupferpreis. Das ganze Jahr über schon litt die Notiz unter dem US-Handelskrieg gegen China, dem größten Verbraucher des roten Metalls. Der Preis ist erst jüngst an der LME über die runde Marke von 6.000 Dollar je Tonne gesprungen.Aktuell liegt man sogar 190 Dollar höher. Die Aktie von Nevada Copper konnte im Zuge der Preiserholung und vor allem mit dem Produktionsstart endlich aus ihrem Dörnröschenschlaf erwachen. Seit dem Jahrestief ging es bereits um mehr als 50 Prozent aufwärts. Doch der Börsenwert von lediglich 268,3 Mio. kanadische Dollar (ca. 183 Mio. €) lässt aber noch Spielraum nach oben. Anfang 2018 kostete ein Anteil noch 0,80 CAD, aber da hatte man noch nicht einmal den Bau der Mine finanziert, geschwiege denn mit den Arbeiten dafür angefangen. Insofern sollte sich die Aktie in den kommenden Monaten mit dem Hochfahren der Produktion weiter aufwärts bewegen. Der NPV für die Mine liegt laut der 2018 vorgelegten Wirtschaftlichkeitsrechnung bei 927 Mio. US-Dollar (ausführlich hier). Allein durch die Untertagemine wird ein jährlicher Free Cashflow von 76 Mio. US-Dollar erwartet. Diese Kennzahl wurde allerdings konservativ berechnet. Berücksichtigt man die US-Steuerreform ergibt sich hier weiterer Spielraum, zudem waren auch die Transportkosten recht hoch angesetzt worden. DIe Analysten der National Bank of Canada raten zum Kauf der Aktie und geben ein Kursziel von 0,40 CAD aus. Ins gleiche Horn bläst auch die Scotiabank, rechnet aber mit einem Kurs von 0,50 CAD auf Sicht von 12 Monaten. Das entspricht einem Potenzial von weiteren rund 50 Prozent.

NevadaCopper_Chart20191219

 

Aktieninfo Nevada Copper
Börsenkürzel TSX-V: NCU
ISIN: CA64128F1099
Aktienkurs: 0,34 CAD | 0,26 Euro
Börsenwert: 268,3 Mio. CAD
Aktienzahl (voll verwässert): 789 Mio.
davon Optionen/Warrants: 27 Mio.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilder/Tabellen/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Nevada Copper, Stockwatch

 

Disclaimer: bitte unbedingt lesen!
INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.investor-magazin.de (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte! Wir raten Ihnen vor jedem Investment: Machen Sie Ihre eigene Due Dilligence!
Risikohinweis: Die hier getätigten Besprechungen stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultieren Sie vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber des Investor Magazins weist darauf hin, dass der Erwerb von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der TK News Services UG und ihre Autoren veröffentlichten Informationen auf dieser Webseite beruhen auf sorgfältiger Recherche mit Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten werden. Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die das Investor Magazin auf seiner Webseite, per Mail und/oder im Börsenbrief veröffentlicht und teilweise über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook verbreitet, stellen weder ein Kauf- oder Verkaufsangebot für die behandelten Wertpapiere noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Allgemeinen dar. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder darüber hinausgehende Verluste führen. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.
Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von investor-magazin.de vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von investor-magazin.de eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel eine Vergütung erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Symmetrien: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber dieses Informationsangebots weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
Keine Finanzanalyse: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber des Investor Magazins weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen in diesem Informationsangebot um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
Geographische Eingrenzung: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
Urheber- und Leistungsschutzrechte: Die auf der Investor Magazin-Webseite und des Investor Magazin-Börsenbrief und auf anderen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Sollten Sie etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Sie uns darauf hinzuweisen. Beachten Sie bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich  nicht ausgeschlossen werden.

Check Also

German Research Pinpoints Safety Risk for Lithium-ion Batteries

Ground breaking research recently completed by the leading German battery technology institute IKTS has identified …