Samstag , 21 September 2019
B2Gold:  Zahlen schlagen Erwartungen

B2Gold: Zahlen schlagen Erwartungen

B2Gold konnte mit Vorlage der Ergebnisse für das erste Quartal 2015 die Erwartungen der Analysten weitestgehend übertreffen. So produzierte man 115.589 Unzen Gold und erzielte einen Umsatz von 162 Mio. US-Dollar, wenn man die Produktion und die Verkäufe der Otjikoto-Mine hinzurechnet. Diese befand sich im Q1 größtenteils noch in der Vorproduktionsphase. Die Cashkosten je produzierter Unze Gold lagen bei 701 US-Dollar, rund 51 US-Dollar oder 7% unter den eigenen Erwartungen. Die All-In Sustainingkosten (AISC) betrugen bei 1.091 US-Dollar je Unze. Zum Ende des Quartals verfügte B2Gold über rund 128,2 Mio. US-Dollar in der Kasse.

Weiterhin plant das Unternehmen die ausgegebene Produktions- und Kostenguidance von 500.000 bis 540.000 Unzen Gold und Cashkosten von 630 bis 660 US-Dollar je Unze bzw. AISC von 950 bis 1.025 US-Dollar je Unze zu erreichen. Die Produktionskosten konnten die Erwartungen der Analysten schlagen. So rechnete Haywood Analyst Geordie Mark mit 780 US-Dollar  bzw. AISC von 1.263 US-Dollar. Doch statt eines Verlustes erwirtschaftete B2Gold einen Gewinn von rund 6 Mio. US-Dollar. Er stuft die Aktie weiterhin als „Kauf“ ein und gibt ein Kursziel von 2,75 CAD aus.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 122

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: B2Gold Corp
Nach oben scrollen