Sonntag , 21 Juli 2019
Marktkommentar vom 21.08.2013

Marktkommentar vom 21.08.2013

Liebe Leser!

Die Märkte hangeln sich durchs Sommerloch und schauen immer wieder gebannt nach Amerika. Dort wird heute Abend die Spitze der Federal Reserve tagen. Die Marktteilnehmer erwarten sich neue Erkenntnisse über die künftige Politik der Notenbank. Die dürfte sich kaum in die Karten schauen lassen, dennoch hat sie eigentlich schon klar gemacht, dass in diesem Jahr wohl kaum eine „echte“ Zinswende droht. Die Angst davor hält aber die Investoren zurück und so mussten zahlreiche Aktienindizes in den vergangenen Tagen Federn lassen.

Sprengsatz Ägypten

Dabei sind die derzeitigen Risiken für die Börsen vor allem politischer Natur. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Ägypten bewegen nicht nur den Ölpreis und die Aktien von Reiseveranstaltern. Sie haben auch das Zeug dazu, den Nahen Osten wieder in den Fokus zu rücken. Ägypten ist schließlich nicht irgendwer, sondern das bevölkerungsreichste arabische Land, dass zudem den Suez-Kanal, die weltweit wichtigste Wasserstraße kontrolliert. Insofern könnten uns sehr politische Wochen bevorstehen.

Deutschland nach der Wahl

Auf der anderen Seite droht auch wieder Entspannung – und zwar aus Deutschland. Allem Anschein nach wird Angela Merkel die Bundestagswahlen gewinnen. Mit einer flauschigen Politik des Nichts-Tuns hält sie ihre Wähler an der Stange. Sobald die Wahl aber gewonnen ist, wird uns in Sachen Griechenland reiner Wein eingeschenkt. Dann dürfte reichlich Geld aus Brüssel fließen, selbst Gemeinschaftsanleihen, die stets abgelehnt wurden, sind in der kommenden Legislaturperiode denkbar. Was für die deutsche Bonität und die kommenden Generationen schlecht ist, dürfte kurzfristig neuen Schwung in die Märkte bringen und viel Unsicherheit herausnehmen.

Goldmarkt: China kauft kräftig zu

An den Rohstoffmärkten hält die Tristesse weitgehend an. Viele Großkonzerne haben enttäuschende Zahlen vorgelegt und mussten Abschreibungen auf ihre Beteiligungen vornehmen. Die niedrige Bewertung der Aktien ermöglich intelligenten Anlegern aber auch zahlreiche Chancen. Eine haben wir für Sie auf Seite 4 aufbereitet: Bei Condor Gold passieren nämlich sehr interessante Dinge. Von diesen Chancen gibt es derzeit in der zweiten und dritten Reihe reichlich. Und so dürfte sich die Unterbewertung bei Goldaktien und –explorern bald schon auflösen – zumindest bei den Qualitätstiteln. Da gilt es genau hinzuschauen: Wer bringt gute Bohrergebnisse, wer hält seine Versprechen ein und wer schafft es, sich auch in diesem schlechten Marktumfeld zu refinanzieren? Das sind die interessanten Werte, die spätestens im kommenden Herbst den Markt outperformen sollten. Wir werden für Sie wie gehabt nach genau diesen Titeln Ausschau halten! Denn mit diesen wird auch in schlechten Zeiten Geld verdient. Eine gute Börsenwoche wünscht

Ihre Redaktion vom Investor Magazin

HIER GEHT ES ZU AUSGABE 39

Bild: Martin Kolb / pixelio.de
Nach oben scrollen