Sonntag , 27 Oktober 2019
Klöckner & Co.: Stimmung bessert sich

Klöckner & Co.: Stimmung bessert sich

Die Wolken über dem Stahlmarkt scheinen langsam, aber sicher abzuziehen. Darauf deuten zumindest einige Analystenstudien hin, die in den vergangenen Wochen veröffentlicht wurden. So betonen die Beobachter nun die Effekte durch die Restrukturierungen, die 2014 zum Tragen kommen sollten. Dazu kommt insbesondere in Europa eine steigende Nachfrage. Die Deutsche Bank hatte schon im Dezember darauf hingewiesen, dass 2014 das Wendejahr am Markt sein könnte. Man sehe wieder leichtes Wachstum und eine steigende Auslastung. Das Haus geht von einem Wachstum des Stahlmarkts von 3,1% aus. Von diesem positiven Stimmungsumfeld konnte auch die Aktie von Klöckner & Co. (11,20 Euro; DE000KC01000) zuletzt profitieren. Das Papier hat gerade die 11 Euro Marke hinter sich gelassen und damit den höchsten Stand seit März 2013 erreicht. Geholfen haben dürfte auch ein Kommentar der UBS. Die Schweizer Investmentbank hat die Aktie des Stahlhändlers von ihrer „least preferred list“ gestrichen – immerhin. Seit unserer Erstempfehlung liegen Sie bei dem Titel mit rund 14% im Plus.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 60

Bild: Klöckner & Co.
Nach oben scrollen