Samstag , 27 November 2021

Newmarket Gold: Guidance 2015 ist schlagbar

Newmarket Gold legte am vergangenen Donnerstag die Produktionsergebnisse für das abgelaufene Halbjahr vor. Diese waren sehr ordentlich und befeuern die Spekulation, dass die vom Management erneut bestätigte Produktionserwartung von 220.000 Unzen Gold für 2015 geschlagen werden könnte. In der ersten Jahrhälfte produzierte man insgesamt 115.674 Unzen Gold, davon entfielen 55.998 Unzen auf das Q2. Im Q1 waren es knapp 4.000 Unzen mehr. Während auf der größten Mine, Fosterville, die Produktion wachsen konnte, kam es bei der Cosmo-Mine zu operativen Schwierigkeiten, die allerdings bis Ende Mai wieder behoben waren. Dadurch ging die verarbeitete Erzmenge im Vergleich zum Vorjahresquartal zurück.

Das Management um CEO Doug Forster bestätigte zudem die Kostenguidance von 780 bis 860 US-Dollar je Unze bzw. die All-In Sustainingkosten von 1.020 bis 1.100 US-Dollar. Die genauen Finanzzahlen plant das Unternehmen am 30. Juli vorzulegen. Auf Pro Forma Basis ließ man vermelden, dass zum 30. Juni rund 39,4 Mio. US-Dollar an Finanzmitteln in Form von Cash und Bullion vorhanden waren.

Aus Marktkreisen konnten wir weiterhin erfahren, dass innerhalb der nächsten 4-8 Wochen einige Banken das Research aufnehmen wollen. Analysten waren wohl Anfang des Monats vor Ort in Australien.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 131

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Crocodile Gold

Check Also

Analyse Silber: Ein Geduldsspiel!

Markttiming ist eine der größten Herausforderungen. Dies wird derzeit insbesondere durch die Eingriffe Dritter in …