Montag , 28 Oktober 2019
Nanogate mit stürmischem Wochenauftakt

Nanogate mit stürmischem Wochenauftakt

Erstaunliches tut sich bei Nanogate. Das Unternehmen hatte in der vorigen Woche einen neuen Großauftrag gemeldet und beliefert nun den Volkswagen-Konzern. Ab 2014 wird Nanogate die Wolfsburger mit edlen Verblendungen aus Kunststoffen versorgen. Die Order hat ein Volumen im zweistelligen Millionenbereich und läuft über mehrere Jahre. Das Besondere: Nanogate gehört erstmals zu den direkten Zulieferern von VW (sogenannter Tier-1), was häufig nicht nur gut fürs Renommee, sondern auch für die Auftragslage ist. Die Order an sich führte zu einem leichten Plus. Am Montag aber ging der Kurs der Aktie (30,17 Euro; DE000A0JKHC9) zackig bergauf und übersprang die 30 Euro-Marke, wo der Wert derzeit konsolidiert. Neue Nachrichten gab es aber nicht. Ihnen sollte es Recht sein: Sie liegen seit Ersteinstieg mit 26% im Plus.

UNSERE HANDLUNSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 38

Bild: Nanogate
Nach oben scrollen